1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Der Spaßclub spielt ein Hotel in Nöten

Lauingen

21.11.2018

Der Spaßclub spielt ein Hotel in Nöten

Um die Gäste trotz der Verkaufsgerüchte bei Laune zu halten, unternimmt Animateurin Jessy (rechts) alles Mögliche. So veranstaltet sie eine Hula-Hoop-Stunde in der Bar des Hotels, die den beiden Gästen Alfons Schuster (rechts) und Benjamin Blume (Mitte) große Freuden bereitet.
Bild: Horst von Weitershausen

Die Theatergruppe des Spaßclubs Lauingen erzeugt beim Publikum erfrischende Freude.

Das Publikum in der ausverkauften Auwaldgaststätte von Lauingen mochte sich wirklich „Fast wie im Film“ vorkommen. Zogen sich doch bekannte viele Filmzitate wie ein roter Faden durch die Handlung.

Die Theatergruppe des Spaßclubs Lauingen bringt in dieser Saison den Dreiakter „Fast wie im Film“ von Katja und Alexander Ockenfels auf die Bühne. Erika Remiger und Marion Ranftler haben mit der Wahl der Komödie ein weniger oft gespieltes Wirtshaustheaterstück ausgesucht und somit auch die Neugierde des Publikums geschärft. Die Laienspieler des Theaterensembles enttäuschten diese Neugier des Publikums nicht. Nach einem etwas stolprigen Beginn hatten sich die Darsteller schnell in ihre Rollen mit Spielfreude, Tempo, Witz und Humor eingespielt. Dabei präsentierten sie eine Theateraufführung, die bei den Besuchern die Lachmuskeln strapazierte und zum Szenenbeifall animierte.

Spaßclub Lauingen: Dubiose Zwischenfälle gefährden den Verkauf

Dabei spielt Marie Schneider als leicht überdrehte und engagierte Hotel-Animateurin Jessy eine tragende Rolle, um die Gäste mit temporeicher Gastfreundschaft und einem niveauvollen Ambiente des vier Sterne Hotels bei der Stange zu halten. Denn Hotelbesitzer Wolfgang Winkelmann (Alex Wild) steckt in finanziellen Schwierigkeiten. Der letzte Ausweg scheint ihm, ein Angebot der Hotelkette „Sonnenschein“ anzunehmen und das Hotel „Seeblick“ zu verkaufen. Doch kurz vor dem Verkauf passieren auf einmal dubiose Zwischenfälle, die den Verkauf gefährden. Wer steckt dahinter? Weder Angestellte noch Gäste sind vom bevorstehenden Verkauf sonderlich begeistert.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Hotelbesitzer, Zimmermädchen und selbsternannter Detektiv

Im Hotel treffen allerlei illustre Menschen aufeinander. Hotelbesitzer Winkelmann bekommt mehr oder weniger Unterstützung von dem schlagfertigen Zimmermädchen Marie (Tanja Brenner). Das betagtere Fräulein Sophie Fürst (Erika Remiger) liebt das Hotel und ist Stammgast. Ihr Neffe Benjamin Blume (Dominik Remiger) dagegen ist eher ein tollpatschiger Mensch. Er liebt Filme über alles und kommuniziert, sehr zum Leidwesen seiner Tante, hauptsächlich anhand von Filmzitaten. Dabei hat er sich entschlossen, als selbst ernannter Detektiv die dubiosen Zwischenfälle aufzuklären. Amouröse Absichten hegen dagegen die beiden Gäste Hans-Dieter Schmitz (Jürgen Müller), obwohl er mit der biederen, wenig selbstbewussten Gabi (Marion Ranftler) verheiratet ist und Anton Schuster (Uwe Friedrich), ein Bauer auf Brautschau.

Lang anhaltender Schlussbeifall für ein sehenswertes Wirtshaustheater.

Weitere Aufführungen: Freitag, 23. und Samstag, 24. November, jeweils 19.30 Uhr. Sonntag, 25. November, 19 Uhr, Freitag, 30. November, 19.30 Uhr, Sonntag 2. Dezember, 14 Uhr und 19 Uhr.

Weitere Theaterkritiken:

Theatergruppe Lutzingen: Geburtstagswunsch: Schwiegertochter

Theater der Bona-Schüler: Was für ein Liebeschaos

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
IMG_0629.jpg
72-Stunden-Aktion

Aktion: In 72 Stunden die Welt verbessern

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen