1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Gerade mal 15 Gläubige beim Flurumgang in Frauenstetten

Buttenwiesen

30.05.2019

Gerade mal 15 Gläubige beim Flurumgang in Frauenstetten

Beim Flurumgang von der Frauenstettener Kirche St. Anna aus mit Pfarrer Kotonski und den Ministranten wurde um Gottes Segen gebetet.
Bild: Eppinger

In Frauenstetten wurde für gutes Wetter und Wachstum gebetet.

Bitt- und Flurumgänge waren früher in den bäuerlichen Regionen tief verwurzelt. So bemüht sich die Pfarreiengemeinschaft Buttenwiesen als Bewahrer alter kirchlicher Tradition, diese Bräuche weiterhin aufrechtzuerhalten und jährlich in allen sieben Pfarreien durchzuführen.

Bestes Prozessionswetter in Frauenstetten

So gingen in Frauenstetten und Hinterried nach dem Gottesdienst am gestrigen Donnerstag bei bestem Prozessionswetter 15 Gläubige mit Pfarrer Mathias Kotonski, den neun Ministranten mit Kirchenfahnen und Kreuz, Rosenkranz betend und singend durch die Fluren, wobei die Natur ihre herrliche Blütenpracht zeigte.

Bei den vier Flur- und Gedenkkreuzen wurden die Lesung aus dem Evangelium und die Fürbitten vom Geistlichen vorgetragen und um Gottes Segen für gutes Wetter und Wachstum gebetet. Bei der Friedhofkapelle wurde gemeinsam das Lied: „Großer Gott, wir loben dich“ zum Abschluss gesungen.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren