1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Klaus Eickelpasch ist neuer Lions-Präsident

Wechsel

03.07.2019

Klaus Eickelpasch ist neuer Lions-Präsident

Klaus Eickelpasch (links) übernimmt das Amt als Präsident des Dillinger Lions-Clubs von seinem Vorgänger Gerhard Kitzinger.
Bild: Susan Fetzer

Er dankt Vorgänger Gerhard Kitzinger, der 117000 Euro an Spenden verbuchen konnte. Gustl Mollath wird Thema

Der letzte Clubabend eines Lionsjahres ist immer etwas Besonderes. Deshalb waren nahezu alle Mitglieder des Dillinger Lions-Clubs anwesend, als Präsident Gerhard Kitzinger im Malzstadel sein Amt an seinen Nachfolger übergab. Zuvor hatte er Wilhelm Röll gratuliert, der für seine 45-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet wurde. Eine ehrenvolle Einberufung ins bayerische Kabinett erhielt Sekretär Rainer Schaller, als Zonenchairman betreut er nun drei Jahre lang zehn Clubs in Schwaben.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

In seiner Abschiedsrede ließ Kitzinger sein Jahr Revue passieren, in dem er die stolze Summe von mehr als 117000 Euro an Sach- und Geldspenden verbuchen konnte. Die großzügigen Sachspenden einiger Clubmitglieder wurden in Hilfslieferungen nach Albanien, Rumänien, Madagaskar und Portugal versandt, über Geldspenden freuten sich unter anderem die Kartei der Not, das Leserhilfswerk unserer Zeitung, das Kinderheim St. Clara in Gundelfingen, die Wasserwacht und der Kindergarten in Wertingen, die Lebenshilfe und der Kinderschutzbund in Dillingen. Unterstützt wurden laut Pressemitteilung auch Basilikakonzerte, der Bona-Inklusionslauf, das Dillinger Ferienprogramm, der Kino-Nachmittag für Senioren sowie die Typisierungsaktion der Deutschen Knochenmarkspende in Lauingen. Kitzinger bedankte sich auch bei allen Lions, die etwa 1200 Stunden ehrenamtlichen Einsatz geleistet hatten, vor allem beim Christkindlesmarkt und beim Adventskalender.

Mit seinem letzten Schlag auf die Lionsglocke überreichte Kitzinger die Amtskette an seinen Nachfolger Klaus Eickelpasch. Dieser erklärte, dass er Respekt und Demut vor diesem Amt habe. Bereits als Kind schnupperte er Lionsluft, denn sein Vater war vor fast 50 Jahren Gründungsmitglied des Serviceclubs. Nach seinem Dank an seinen Vorgänger stellte er sein Programm für das erste Halbjahr vor, das mit einigen Höhepunkten gespickt ist. Darunter ein Vortrag von Prof. Langer „Wem gehört das Heilige Land?“, ein Nachtwanderrundgang in Gundelfingen sowie ein Referat von Wilhelm Schlötterer über Gustl Mollath, den er aus der Psychiatrie befreien konnte, in der er sieben Jahre unschuldig eingesperrt war. Schlötterer ist auch Verfasser des Bestsellers „Macht und Missbrauch“, in dem er brisante Informationen der ehemaligen bayerischen Regierung veröffentlicht. Zum Schluss seiner Antrittsrede bat Eickelpasch den neuen Vorstand um Unterstützung und um gute Zusammenarbeit nach dem Lions-Motto: „Sei behutsam mit Kritik und freigiebig mit Lob!“ (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren