Fußball-Kreisliga West

02.09.2018

Luft nach oben

Im Kopfballduell: Christoph Marek (FCL, links) und Tobias Eppler (Ziemetshausen, rechts).
Bild: Aumiller

Lauingen holt „nur“ einen Punkt. Schretzheim und Haunsheim sind dagegen „gute“ Gastgeber – sie überlassen die Punkte ihren Gegnern.

Schretzheim – Waldstetten 1:2. Waldstetten kam besser in die Partie und erzielte in der 15. Minute das 0:1. Danach erspielte sich Schretzheim einige gute Torchancen, doch Waldstetten stand gut. Nach der Halbzeit war der BCS aktiver und hatte einige gute Chancen. In der 65. Minute erzielte aber Waldstetten das 0:2 durch Thomas Möller. In der 70. Minute wurde Marco Gerold eingewechselt und bei seiner ersten Aktion erzielte er das 1:2. In der 92. Minute zückte der Schiedsrichter noch die Gelb-Rote Karte gegen Herreiner. (mü)

BCS: Kuchenbauer, Rechthaler, Krauter (70. Gerold), Mayr (34. Schaaf), Maczurek, Hergöth, Feistle, Lasar Herreiner, Oberfrank, Humml (90. Priessnitz)

Haunsheim – FCG U23 0:3. Der TSV, verstärkt durch die Rückkehrer Wahl (Rotsperre) und Morais (Urlaub), hatte in der ersten Hälfte ein leichtes Chancenplus. Dann legte sich Freistoßspezialist Müller den Ball zurecht und versenkte die Kugel souverän zum 1:0 (47.). Fünf Minuten später hämmerte Werner nach einer sehenswerten Kombination über Müller den Ball in die Maschen. Die Gastgeber erhöhten nun den Druck und hätten in der 60. Minute den Anschlusstreffer erzielen müssen. Allerdings lupfte Krpic das Leder über das Gehäuse von Karg. So kam es, wie es kommen musste: Chlebovic kam im Strafraum zu spät, den fälligen Strafstoß verwandelte erneut Werner sicher zum 0:3-Endstand (72.). (WAHL)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

TSV: Möhnle; Nieke G. (72., Morais), Nieke M., Chlebovic, Stangl, Bösch (72., Jeratsch), Lachermeier 78., Möhnle), Aunkofer, Morais (46., Hördegen R.), Wahl, Krpic

U23: Karg; Hurter, Wiedenmann, Leimer (46., Hander), Müller, Zeller (74., Ilias), Werner, Moron (40., Askar), Oberling, Güzel, Noller

FC Lauingen – Ziemetsh. 1:1. In der Anfangsphase hatten die Gäste mehr Spielanteile, doch die Lauinger Viererkette hatte das Geschehen im Griff. Nach und nach kam der FCL besser ins Spiel. In der 22. Minute bediente Benedikt Griener FCL-Torjäger Christoph Marek, doch dieser verzog aus spitzem Winkel. Nur fünf Minuten später wäre ein Elfmeter für den FCL im Bereich des Möglichen gewesen, als Marek im Strafraum regelwidrig gestoppt wurde. Analog zu der ersten Halbzeit war auch zu Beginn des zweiten Durchgangs der TSV die Mannschaft mit mehr Spielanteilen. Nach einem Foul an der linken Strafraumgrenze an Benedikt Griener versenkte Sandro Santamaria den anschließenden Freistoß sehenswert in den Winkel zur 1:0-Führung (56). Die größte Möglichkeit für den FCL zu erhöhen, hatte Griener als er von Janik Schreitmüller freigespielt wurde, doch TSV-Keeper Alexander Leisenberger behielt die Oberhand (78). Im unmittelbaren Gegenzug allerdings lag der Ausgleich in der Luft, doch Daniel Müller konnte den Kopfball von Daniel Bobitu auf der Linie entschärfen. Mit einem Sonntagsschuss in Person von Kamil Cisowski glich der TSV Ziemetshausen zum 1:1 aus (85). (joh)

FCL: Fuchsluger, Nsouli, Müller D., Griener B., Marek, Santamaria (86. Strak), Griener E. (63. Er), Kraus, Weber, Gallenmüller, Schreitmüller

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Molkerei_Gropper_heute.jpg
Bissingen

Molkerei Gropper: Neue Runde im Streit um Tarifverträge

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket