Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Pepp für öde Partynächte

07.07.2010

Pepp für öde Partynächte

Je oller, je doller. Auf einer Bad Taste-Party kann es nicht bunt genug sein. Da erleben längst vergessene Modesünden aus den hintersten Ecken des Kleiderschrankes ihr Comeback. Archiv-Foto: Scherhag
Bild: Scherhag

Dillingen Sommerzeit ist Partyzeit. Laue Abende eignen sich perfekt für Feten jeder Art. Originelle Mottopartys lassen sich leicht organisieren und bringen Abwechslung in die langen Nächte der Feierfreudigen.

WM-Party

Passend zur derzeit in Deutschland herrschenden Fußballeuphorie, stößt eine WM-Party sicher auf begeisterte Anhänger. Die Partygäste erscheinen in Trikots, pinseln sich bunte Flaggen auf die Wangen und schwingen ihre mitgebrachten Fahnen. Natürlich sollte auch ein großer Bildschirm bereitstehen, um gemeinsam die Spiele zu schauen und die deutsche Elf anzufeuern. In der Halbzeit lassen sich die Gäste mit Torwandschießen unterhalten. Dies sollte jedoch auf jeden Fall im Freien stattfinden, um kaputte Vasen zu vermeiden.

Bad Taste-Party

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Eine Bad Taste-Party ist die perfekte Gelegenheit, um einmal ganz unten im Kleiderschrank zu wühlen und längst vergessene Modesünden wieder auszugraben. Erlaubt ist alles, womit man sich sonst nicht unter Leute trauen würde. Von schrillen Farbkombinationen über Leggins mit Leoprint bis hin zu hässlichen, ausgelatschten Tretern sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Auch die Partydeko sollte möglichst schrill aussehen. Bunte Luftschlangen, kitschige Plastikpalmen oder Lichterketten eignen sich perfekt.

70er-Jahre-Party

Ebenso bunt wie Bad Taste Partys fallen auch Partys im 70er-Jahre-Style aus. Passend dazu können die Gäste Flower-Power-Outfits, Schlaghosen und Knallfarben tragen. Gewagte Plateauschuhe machen den Look der 70er perfekt. Wer noch einen alten Plattenspieler hat, kann auf diesem Musik von Abba oder Boney M. auflegen. Eine große Tanzfläche und eine schimmernde Diskokugel dürfen nicht fehlen. Auch das Essen sollte typisch 70er sein: ein Käseigel stand auf Partys dieser Zeit stets auf dem Büfett griffbereit. Alternativ zur 70er-Jahre Party kann man auch Partys im Stil der 80er oder 90er feiern.

Bauer-sucht-Frau-Party

Zünftig geht's auf einer Bauer-sucht-Frau-Party zu. Ein alter Schuppen oder eine Scheune geben eine authentische Location ab. Heuballen dienen als Deko und gleichzeitig als Sitzgelegenheiten. Um keine Langeweile aufkommen zu lassen, kann man sich witzige Spiele wie beispielsweise Kuh-Wettmelken ausdenken. Wer unter den Gästen besonders auffallen will, reist mit dem Traktor zur Party an.

Black&White-Party

Wie der Name schon sagt, sind die Farben Schwarz und Weiß auf dieser Party Programm. Von der Decke bis zum Boden erstrahlt alles in leuchtendem Weiß oder geheimnisvollem Schwarz. Auch die Partygäste halten sich an den vorgegebenen Dresscode. Wenn möglich, sorgt Schwarzlicht für eine effektvolle Beleuchtung. Als besonderes Deko-Highlight dienen Schwarz-Weiß-Fotos oder -Poster, die im Raum aufgehängt werden.

Pyjamaparty

Auch etwas regnerische Sommertage lassen sich mit einer Mottoparty versüßen. Auf einer Pyjamaparty erscheinen die Gäste in kuscheligen Schlafanzügen. Der Gastgeber sollte auf keinen Fall vergessen, genügend Schlafplätze für die Partygäste bereitzustellen. Große Kissen und weiche Decken sorgen für gemütliche Atmosphäre auf der Party. Wer die Stimmung anheizen will, fängt eine ausgelassen Kissenschlacht an. Ein leckeres Frühstück am nächsten Morgen rundet die Pyjamaparty ab.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren