1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lokalsport
  4. Die Ziele sind keine echten Tiere – ehrlich!

Ellerbach

04.05.2019

Die Ziele sind keine echten Tiere – ehrlich!

Kein Entkommen: Wenn die Bogenschützen des TSV Ellerbach ihre Pfeile anlegen und fliegen lassen, hat dieses „Reh“ schlechte Karten.
Bild: Karl Aumiller

Bogenschießen: Seit zehn Jahren erlegen die Robin Hoods vom TSV im Ellerbach Forest „Hirsche“ und anderes Wild. Das Jubiläum wird am 19. Mai mit einem „Nachmittag der offenen Tür“ gefeiert.

„Im Ellerbacher Forst gibt’s ja riesen Hirsche“, staunte schon so mancher Auswärtige bei seinem Waldspaziergang. Die Ellerbacher und Fultenbacher können darüber nur schmunzeln. Das seien keine echten Tiere, sondern 3D-Ziele für Bogenschützen, wird der Ortsunkundige schnell aufgeklärt. Auf dem Parcours der Firma Bow-Targets stehen auf 20 Hektar Wald rund 50 lebensechte, detailgetreue Figuren, auf die mit Pfeil und Bogen geschossen wird. Das Waldstück liegt in unmittelbarer Nähe des Vereinsgeländes des TSV Ellerbach. Wer das Bogenschießen lernen möchte, ist hier an der richtigen Adresse. „Schnuppern“ geht ganz einfach beim „Nachmittag der offenen Tür“ am Sonntag, 19. Mai, den die Abteilung Bogenschießen aus Anlass ihres zehnten Gründungsjubiläums veranstaltet.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

130 Mitglieder in Ellerbach

Sie vor zehn Jahren gegründet und zählt inzwischen 130 Mitglieder. Erfolge konnten die Ellerbacher Schützen in den vergangenen Jahren schon einige verbuchen, sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene. Es gab bayerische und deutsche Meistertitel zu feiern. Und sogar auf Europa- und Weltmeisterschaften waren Ellerbacher Schützen erfolgreich dabei. Doch auch die Meisterschützen haben mal klein angefangen und wurden vor zehn Jahren von Abteilungsleiter Gerd Bechtel mit dem Bogen-Fieber angesteckt. „Bogenschießen ist das ideale Hobby für alle, die die Natur lieben“, so Bechtel, „einen Ausgleich zum stressigen Alltag suchen oder aber auch ihren Ehrgeiz im Wettbewerb unter Beweis stellen möchten“. Geschult werden dabei innere Ruhe, höchste Konzentration und die Motorik – vom Aufbau des Schusses bis zum vollendeten Treffen seines Zieles.

Mit inzwischen vier weiteren Trainern kümmert sich Gerd Bechtel einmal wöchentlich um die Ausbildung der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen. Trainiert werden kann dank der Vereinshalle auch bei schlechter Witterung zu folgenden Zeiten: Kinder-/Jugendtraining jeden Donnerstag von 18 bis 19.30 Uhr; Erwachsenentraining jeden Donnerstag von 19.30 bis 21 Uhr.

Die Ziele sind keine echten Tiere – ehrlich!

Aber nicht nur das gemeinsame Bogenschießen wird in Ellerbach gepflegt, sondern auch die Kameradschaft. Nach dem Training trifft man sich im Sportheim. Und im Sommer gibt es sogar einen alljährlichen „Bogen-Urlaub“. Der Zusammenhalt der Gruppe wird auch bei der Veranstaltung von Turnieren und Vereinsfesten regelmäßig unter Beweis gestellt. Wer Lust hat, einmal mit Pfeil und Bogen zu schießen, ist jederzeit donnerstags willkommen oder kann am 19. Mai das Jubiläum am Sportplatz besuchen.

Das Jubiläumsprogramm des TSV Ellerbach

Jubiläumsprogramm: 14 bis 17 Uhr: Probeschießen unter fachkundiger Anleitung, Workshops zu Pfeil- und Bogenbau; 14.30 bis 16 Uhr: geführtes Parcoursschießen mit Turniercharakter; 15 bis 16 Uhr: Tipps und Tricks von bayerischen und deutschen Meistern im instinktiven Bogenschießen; 16.15 bis 16.45 Uhr: Vortrag von Gerd Bechtel, Leistungstrainer & Mentalcoach, „Einblicke in die Bogengeschichte bis hin zur Faszination Instinktives Bogenschießen; 17 bis 17.30 Uhr: Bogenschießen auf fliegende Scheiben & Glücksschießen auf schwebende Luftballons; 17.45 Uhr: Preisverleihung (es können zwei von Baerpaw spendierte Starter-Bogensets im Wert von jeweils 250 Euro gewonnen werden)

Homepage www.tsv-ellerbach.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren