Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Putin schließt Annexion der besetzten ukrainischen Gebiete ab
  1. Startseite
  2. Dillingen
  3. Lokalsport
  4. Fußball: „Wortelstetten liegt mir“

Fußball
22.09.2022

„Wortelstetten liegt mir“

Erst mit seinem TSV Binswangen gegen Wortelstetten punkten, dann mit der frisch antrauten Gattin und dem Rucksack durch Südafrika reisen – das sind die aktuellen Pläne von Nicholas Glogger (Bild).
Foto: Karl Aumiller

Untere Fußball-Ligen: Sportleiter Nicholas Glogger nennt die Gründe für das bislang mäßige Abschneiden seines TSV Binswangen – und will selbst treffen, ehe es nach Südafrika geht.

Gründe gibt´s genug, warum es beim TSV Binswangen nach dem Abstieg aus der Kreisliga in der Fußball-Kreisklasse Nord II nur unterdurchschnittlich läuft. Der Sportliche Leiter Nicholas Glogger hat sich dazu seine Gedanken gemacht und meint vielsagend: „Seit uns Trainer Michi Mayerle verlassen hat, ist eine Abwärtsspirale festzustellen.“ Er spricht gar von einer gewissen Gleichgültigkeit, die bei dem einen oder anderen Aktiven mitspielt. Beispielgebend sind da die wöchentlichen Übungsabende: „Es ist fast schon eine Seltenheit, wenn bei uns im Training mal 16 Leute zu sehen sind“, gibt Glogger einen Einblick ins Geschehen beim aktuellen Tabellenachten.

Nach dem Abstieg aus der Kreisliga Nord haben Leo Bihlmayr und Sebastian Schulz ihre Fußballkarriere beendet. Gerade Bihlmayr hätte mit all seiner Erfahrung und Zuverlässigkeit der Mannschaft noch sehr gute Dienste erweisen können. Zudem fehlt auch der junge Angreifer Simon Letzing, der nach seinem zweiten Kreuzbandriss eine Pause einlegt. „Wir wissen nicht, wie es bei ihm weitergehen wird, aber wir würden ihn gerne wieder im Kreise der Mannschaft sehen“, hält Glogger die Türe für den 20-Jährigen weit offen.

Problem in der Offensive Binswangens

Der Angriff ist überhaupt ein großes Problem bei den Schwarz-Gelben. Im Moment ist für den neuen Coach Mario Bretschneider nur Philipp Wagner greifbar. Der steht nach seiner Verletzung (Kreuzbandriss) seit rund zwei Wochen wieder bereit und sucht noch seine Form. Mit Sturmkollege Kevin Oberschmid ist frühestens nach der Winterpause wieder zu rechnen. Er laboriert an einem Meniskusschaden. Und mit Felix Wüst fehlt ein weiterer Angreifer bis auf Weiteres verletzt. Diese Ausfälle im Sturm drücken sich auch in den Zahlen aus. Nach acht Spieltagen haben die Binswanger gerade Mal sieben Einschüsse zu verzeichnen. Das bedeutet im Resultat Rang acht in der Tabelle.

In der restlichen Vorrunde stehen noch fünf Spieltage an, da gilt es für den TSV, gegen vermeintlich schwächere Gegner der Liga fleißig zu punkten. Einer dieser womöglich „leichteren“ Gegner ist der SV Wortelstetten, der am Sonntag an der Jahnstraße zu Gast sein wird. Ursprünglich ist die Partie auf 17 Uhr angesetzt. Glogger: „Wir möchten das Spiel gerne auf 15 Uhr vorziehen und warten noch auf die Antwort aus Wortelstetten.“ Die Sportanlage in Binswangen präsentiert sich in einem guten Zustand, wie der Sportliche Leiter versichert: „Mit LED-Flutlicht, Beregnungsanlage und Mähroboter ist alles an Bedarf angeboten. Jetzt gilt es für die Mannschaft, in die gleiche Richtung zu gehen.“

Lob für Trainer Bretschneider

Ob der Trainer nach den durchwachsenen Vorstellungen beim Klub infrage steht? Nicholas Glogger beantwortet dies mit einem klaren Nein. Den Coach zeichne seine große Erfahrung aus, wovon jeder Spieler profitieren könne. „Er setzt bei den Übungsabenden immer wieder neue Akzente und macht eine gute Spielvorbereitung“, lobt Glogger den neuen Mann an der Seitenlinie.

Als aktiver Spieler kann Nicholas Glogger am Sonntag zum positiven Umschwung beitragen: „Wortelstetten liegt mir, da habe ich schon das ein oder andere Tor gemacht.“ Glogger, der vor gut zwei Wochen geheiratet hat, verabschiedet sich dann für knapp vier Wochen in die Flitterwochen: „Ich werde mit meiner Frau einer Rucksacktour in Südafrika unternehmen.“

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.