1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. 22 Künstler mit vielen Ideen

Ausstellung

16.11.2017

22 Künstler mit vielen Ideen

Peter Kastner, Vorsitzender der Donauwörther Kunstfreunde freut sich über die aktuelle Ausstellung im Färbertörl.
Bild: Helmut Bissinger

Die Donauwörther Kunstfreunde geben derzeit in ihrer aktuellen Ausstellung im Färbertörl einen umfassenden Einblick in ihr zeitgenössisches Schaffen. Noch bis 26. November

Es gibt sie schon lange und doch gibt es jedes Jahr Neues zu sehen: Auch diesmal gibt es bei der Ausstellung der Kunstfreunde Donauwörth im Färbertörl viel zu entdecken. Gerne lenkt Vereinsvorsitzender Peter Kastner die Aufmerksamkeit auf Bewährtes, aber auch Werke neuer Mitglieder. 22 Künstler zeigen bei der Jahresausstellung eine breite Vielfalt an Werken.

„Die Ausstellung ist seit 32 Jahren ein Besuchermagnet“, freut sich Kastner. „In diesem Jahr ist sie besonders vielseitig und reichhaltig, da der Verein neue Mitglieder gewonnen hat, die neue Sehweisen und künstlerische Techniken ins Törle gebracht haben.“ Offensichtlich mache die Beschäftigung mit Pinsel und Farbe sowie die Arbeit mit Bronze, Stein und Ton vielen Menschen das Leben reich, „weil dieses Tun ihnen ein weites Feld öffnet zur Selbstfindung, -darstellung und zu Erfolgserlebnissen, die sie im Alltag sonst nicht erzielen können“.

Jedes Mitglied kann für die Jahresausstellung fünf seiner Arbeiten aus dem vergangenen Jahr einreichen, die von „Hänge-Team“ aus den Reihen der Mitglieder „unjuriert“ präsentiert werden. Dadurch, so Kastner, seien die Stile recht unterschiedlich und nicht allein den jeweils aktuellen Kunstströmungen angepasst oder verpflichtet. Neben Informellem, also ungegenständlichen Arbeiten, die allein aus Farben und Formen generiert sind, finden sich auch zahlreiche „gefällige“ Abbildungen von Landschaften, Blumen und Ortsansichten, die eher ein Bedürfnis nach Harmonie und Geordnetem zum Ausdruck bringen. Zu sehen sind Exponate von Hanna Busduga, Claudia Dorine, Hans Peter Exner, Renate Exner, Stephanie Exner, Christine Ferber, Hermann Ferber, Wolfram Gühne, Helmuth Hampel, Christa Knitl, Anna Mayrhofer, Ines Maria Dorothea Mösle, Steffi Proeller, Yvonne Rappl, Christa Ritzel, Jan Scack, Michael Scherer, Rudolf Schneider, Brigitte Schwab, Jürgen Timm, Anneliese Waffenschmidt und Theresia Zausig.

Die Ausstellung mit Malerei, Plastiken, Keramik, Fotoarbeiten und Kalligrafie ist bis 26. November jeweils mittwochs von 14 bis 17 Uhr, freitags von 14 bis 17 Uhr und sonntags von zehn bis zwölf Uhr sowie 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren