Newsticker

Städte- und Gemeindebund fordert Ausweitung der Maskenpflicht in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Begeistern: Kapelle und Nachwuchsbläser

28.07.2010

Begeistern: Kapelle und Nachwuchsbläser

In einem stimmungsvollen Open-Air-Konzert präsentierten sich die Donau-Lechbläser. Rechts Dirigent Christian Wiemer mit seiner Trompete. Die Zuhörer klatschten begeistert mit. Fotos (2): Pfaffendorf
2 Bilder
In einem stimmungsvollen Open-Air-Konzert präsentierten sich die Donau-Lechbläser. Rechts Dirigent Christian Wiemer mit seiner Trompete. Die Zuhörer klatschten begeistert mit. Fotos (2): Pfaffendorf

Genderkingen Die Donau-Lech-Bläser hatten zu einem Freiluftkonzert eingeladen und annähernd dreihundert Konzertbesucher strömten in den großen Innenhof des historischen Anwesens von Altbürgermeister und Gastwirt Johann Schilke. Dieser Innenhof des Vierseitanwesens bot der Blasmusik den idealen und stimmungsvollen Rahmen für diese Freiluftveranstaltung an einem schönen Mittsommerabend und so präsentierten sich die Donau-Lech-Bläser ihren Zuhörern in einem beinahe dreistündigen Platzkonzert mit ihrer Kapelle, den Nachwuchsmusikern in den beiden Blockflötengruppen des Vereins und mit ihrem Vororchester.

Die Zuhörer waren begeistert von dem, was sie zu hören bekamen, belohnten die Vorträge mit stehendem Schlussapplaus, forderten Zugabe um Zugabe und konnten sich kaum satthören: Ein wunderbarer Erfolg für die junge Truppe um ihren Dirigenten Christian Wiemer.

Auf dem Programm des Hauptorchesters stand eine bunte Folge von traditioneller Blasmusik, von Filmmusik in eigenen Bearbeitungen für die Besetzung der Kapelle, Melodien von James Last und der Popgruppe "Pur", von Stücken wie dem "Yakety Sax", den "Jungen Tenören" oder den "Trumpets in the Night", die den verschiedenen Registern der Kapelle die Gelegenheit gaben, ihr solistisches Können unter Beweis zu stellen. Mit diesen Melodien trafen die Donau-Lech-Bläser in bunter Programmvielfalt, mit eindrucksvoller Rhythmusgruppe sowie sehr guten Leistungen der Holz- und Blechbläser, voll den Geschmack ihres Publikums.

Zuhörer unterstützen mit rhythmischem Klatschen

Begeistern: Kapelle und Nachwuchsbläser

Stolz präsentierten sich der großen Zuhörerschar und ihren ebenso stolzen Eltern aber auch die Nachwuchsbläser des Vereins. Selbstsicher traten die Jüngsten mit ihren Blockflöten vor ihr Publikum und zeigten ihr Können bei Flötenmärschen, Volksliedern, der Melodie von Pipi Langstrumpf oder der "Schwäb'schen Eisenbahn". Das Vororchester wagte sich an den amerikanischen Traditionsmarsch "Stars and Stripes" und an den Schlager "I will follow him", und die ganze Zuhörerschaft unterstützte die Jungbläser begeistert mit rhythmischem Klatschen.

Etwas Wehmut kam auf, als zum Abschluss des Konzert Christian Wiemer ankündigte, dass er sich zum Abschluss der Saison als Dirigent der Donau-Lech-Bläser zurückziehen werde. Beziehungsreich verabschiedete er sich dann auch mit dem "It's my Way", mit einem eindrucksvollen Solo auf seiner Trompete. (rpf)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren