1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Der neue Dirigent zieht alle Register

Konzert

18.04.2019

Der neue Dirigent zieht alle Register

Copy%20of%20Foto1.tif
2 Bilder
Marsch, Oper und konzertante Stücke: Für die Oberndorfer Trachtenkapelle ist das alles kein Problem. Dirigent Bernhard Hoffmann zeigte gleich mal, was er kann.

Die Trachtenkapelle Oberndorf zeigt ihr abwechslungsreiches Repertoire

Viel Beifall gab es beim Frühjahrskonzert der Trachtenkapelle Oberndorf. Unter der Leitung des neuen Dirigenten Bernhard Hoffmann wurde ein ansprechendes Programm aus klassischen, konzertanten, modernen und traditionellen Melodienreigen dargeboten.

Eröffnet wurde der Abend mit Fantasien aus der berühmten Oper „Carmen“ von Georges Bizet. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Vorsitzenden Alexander Klein stellten die Musiker beim anspruchsvollen Konzertstück „Verdi“ ihr Können unter Beweis und ernteten dafür reichlich positive Resonanz. Im Walzertakt folgte „The Second Waltz“ von Dimitri Schostakowitsch, bei welchem die einzelnen Register ihre Soloparts prägnant meisterten. Zum Abschluss des ersten Konzertteils entführte die Trachtenkapelle mit der Filmmusik „Moment for Morricone“ in die Rauheit des Wilden Westens, bevor die Zuhörer in eine kurze Pause entlassen wurden.

Schwungvoll und dynamisch starteten die Musiker mit dem Medley „Danke schön, Bert Kaempfert“ in den zweiten Teil des diesjährigen Konzertabends. Bei beliebten Big-Band-Rhythmen wie „Swingin’ Safari“, „Magic Trumpet“, „Spanish Eyes“ und „Afrikaan Beat“ kamen die Besucher eindeutig auf ihre Kosten und ließen sich gerne mitreißen.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

In die Herzen der Zuhörer gespielt

Einer der Höhepunkte des Abends war ohne Zweifel „Lord of the Dance“, in Anlehnung an die weltweit erfolgreiche Tanzshow, bei welchem zahlreiche Tempowechsel gemeistert werden mussten. Anschließend spielten sich die Musiker mit den weichen Melodien von „Highland Cathedral“, der heimlichen Nationalhymne Schottlands, in die Herzen der Zuhörer, bevor auch die romantische Ballade „My Dream“, komponiert von Peter Leiner, für Gänsehautfeeling sorgte. Reichlich Abwechslung bot die Trachtenkapelle mit dem temperamentvollen Sommerhit „Despacito“ von Luis Fonsi, welcher mit seinen lateinamerikanischen Rhythmen einen Hauch von Urlaubsgefühlen im Kronensaal verbreitete. Nach lang anhaltendem Applaus des Publikums folgten als Zugaben die Bravour-Polka „Musikanten-Paradies“ und der schneidige Marsch „Euphoria“ von Viera Blech.

Auf unterhaltsame und sympathische Art moderierten die beiden Musiker Sabine Sappler und Andreas Hohl den Abend. Der Bezirksvorsitzende des ASM-Bezirks 16, Theo Keller, lobte das große Engagement der Musiker für ihren Einsatz beim Konzert. Nach einer kurzen Laudatio gratulierte er den jungen Musikanten Martin und Markus Klein zur grandios gemeisterten Teilnahme am Solo-Duo-Wettbewerb. Außerdem zeichnete er einige Musiker für ihr langjähriges Engagement in der Blasmusik aus: Für 15-jährige ASM-Zugehörigkeit wurden Dominik Amann, Sebastian Graf, Andreas Hohl, Sabine Sappler und Theresa Steinle geehrt. Eine ganz besondere und seltene Auszeichnung durfte Keller dem Ehrenmitglied Jakob Vogel verleihen. Ihm wurde für 60 Jahre aktives Musizieren die Anstecknadel in Diamant am weiß-blauen Band und eine Ehrenurkunde übergeben. (sing)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20039.tif
Donauwörth 

Am Samstag ist Kinderspiele-Tag in Donauwörth

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen