1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Die lange Nacht der Demokratie

12.09.2018

Die lange Nacht der Demokratie

Auch Donauwörth macht bei Aktion mit

Donauwörth In zehn bayerischen Kommunen wird am Samstag, 15. September, die „Lange Nacht der Demokratie“ durchgeführt – koordiniert vom Wertebündnis Bayern, einem Bündnis, das auch in Zukunft die für den Zusammenhalt in einer demokratischen Gesellschaft relevanten Werte ins Bewusstsein rufen will. Mit dabei ist auch Donauwörth. Hier haben federführend die Volkshochschule (Vhs) Donauwörth und der Kreisjugendring ein Programm zum Rahmenthema „Digitalisierung und Demokratie“ zusammengestellt. Die Veranstaltung ist kostenfrei und kann ohne Voranmeldung besucht werden.

Dieses Programm will generationenübergreifend, vor allem aber junge Menschen, für die aktive Auseinandersetzung mit der Funktionsweise von Demokratie gewinnen. Die Veranstaltung beginnt um 18 und dauert bis 22 Uhr. Bereits ab 17.30 Uhr kann man sich über die Angebote informieren und sich für einen von drei Workshops eintragen. Den Start bildet nach einem Grußwort von Donauwörths Oberbürgermeister Armin Neudert ein interaktiver Impulsvortrag von Professor Joachim Grzega, Experte für den Zusammenhang von Sprache und Manipulation in Europa und „InES“-Projektleiter an der Vhs Donauwörth. Das Thema des Vortrags lautet „Politische Sprache im Internet durchschauen“.

Danach bieten sich im Foyer Informations- und Aktionsstände: ein Quiz mit Europa-Bezug, eine Büchervorstellung, die Vorstellung der U-18-Wahl und des Wahl-o-maten, Informationen zum Jugendforum online, Material zur UN-Behindertenrechtskonvention, Infos zur politischen Arbeit im Bund der Deutschen Katholischen Jugend sowie Informationen zu Jugend und Demokratie im JuZe Donauwörth. Im Anschluss (ab 20 Uhr) kann man an einem der Workshops teilnehmen: „Demokratie erleben – Betsavta“ (mit Daniela Benkert, Kreisjugendring), „Die Vielfalt der Identitäten“ (Cem Kara, Bayerischer Jugendring), „Philosophisches Café für alle von 9 bis 99“ (Akademie Kinder philosophieren). Als Abschluss ab 21.15 Uhr gibt es Improvisationstheater mit „Bernis Bunter Bühne“. Neben der Volkshochschule und dem Kreisjugendring sind bei der „Langen Nacht der Demokratie“ auch beteiligt: die Stadtbibliothek, die Stadtjugendpflege, das Jugendzentrum, die Stiftung St. Johannes und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend. (pm)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20_DSC0091.tif
Bayernwählt

Für Gerechtigkeit und gegen das Wohlstandsgefälle

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden