05.05.2018

Geistliche Barockmusik

Michaela Zeitz
Bild: Rita Dollmann

Michaela Zeitz bei den Rieser Kulturtagen

Die in Donauwörth geborene Sopranistin Michaela Zeitz tritt mit einem kleinen Ensemble am Sonntag, 6. Mai, 17 Uhr, in der Mönchsdegginger Kirche St. Martin auf. Das Streichquartett besteht aus Stephan Dollansky (Violine), der eben falls Donauwörther ist, Veronika Böhm (Violine), Susanna Stefaniak (Viola) und Thomas Freier (Violoncello) sowie Christoph Teichner (Cembalo und Orgel). Aufgeführt werden Werke von Vivaldi, Corelli, Pergolesi und anderen. Dieses geistliche Barockkonzert findet im Rahmen der 22. Rieser Kulturtage statt.

Die Künstler sind alle Berufsmusiker, die Zusatzausbildungen in barocker Stilistik absolviert haben. Reine Instrumentalmusik zwischen den Gesangsstücken lädt dabei zum Eintauchen in die tiefe Lebendigkeit jener barocken Musikliteratur ein. Überdies erklingen der „Psalm 121“ von Pergolesi und weitere Psalmtexte in der Vertonung „Sum in medio tempestatum“ von Antonio Vivaldi sowie ein „Concerto grosso“ von Corelli. Musikliebhaber erwartet eine kurzweilige Stunde an geistlicher Barockmusik, die sowohl im passenden Ambiente als eben auch in solider historischer Aufführungspraxis erklingen wird.

Auch wegen der großen musikalische Besonderheit der Wallfahrtskirche St. Martin – eine liegende original barocke Orgel im Chorraum der Kirche – wohnt diesem Konzert eine reine Authentizität inne, die die musikalische Darbietung dieses professionellen Ensembles zu einem seltenen Hörerlebnis werden lässt. (dz)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20TSV_Ebermergen_70_Jahre.tif
Vereinsleben

Seit 75 Jahren dem TSV Ebermergen treu

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen