Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Großbrand gelöscht, Ehrenmitglied ernannt

Feuerwehr

23.04.2015

Großbrand gelöscht, Ehrenmitglied ernannt

Harburger haben viele Herausforderungen bewältigt. Wolfgang Gruber gewürdigt

Auf ein erfolgreiches Jahr hat die Freiwillige Feuerwehr Harburg in ihrer Generalversammlung zurückgeblickt. Die Wehr bewältigte ihren Verantwortlichen zufolge zahlreiche Herausforderungen. In der Versammlung gab es auch einen feierlichen Moment: Wolfgang Gruber wurde für seine großen Verdienste zum Ehrenmitglied ernannt.

Vorsitzender Stefan Faltlhauser listete die vielfältigen Aktivitäten des Vereins auf. Dazu gehörten unter anderem Feste. Faltlhauser dankte den Mitgliedern für ihre Einsatzbereitschaft und ihre konstruktive Mitarbeit.

Die beiden Kommandanten Christoph Schmidt und Florian Gaudera berichteten von den Einsätzen im Jahr 2014. Neben 14 technischen Hilfeleistungen waren ein Großbrand und sieben mittlere Brände zu löschen. Statistisch war die Wehr alle zwei Wochen mit 18 Mann je zwei Stunden im Einsatz. Für Übungen und Ausbildung wurden über 550 Stunden verzeichnet. Zusätzlich wurden mehrere Herausforderungen erfolgreich bewältigt. Hierzu gehörten unter anderem die Umstellung auf Digitalfunk, Sanitätslehrgänge, Einführung der neuen Feuerwehrsoftware „MP Feuer“ sowie die Bootstaufe des neuen Feuerwehrboots „Horre“.

Jugendwart Stefan Ritter berichtete von sechs Neuzugängen. Die Jugendlichen stellten 2014 ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine, das nicht nur aus Übungen bestand.

Kassenwart Andreas Fickel beleuchtete die Finanzen der Wehr. Kassenprüfer Eckard Seiler bescheinigte Fickel eine vorbildliche Buchführung. Zu Vertrauensmännern wurden gewählt: Thomas Wiedemann und Florian Löffler. Kassenprüfer sind Eckard Seiler und Uli Wagner. In die Wehr wurden sieben neue Mitglieder aufgenommen.

Bürgermeister Wolfgang Kilian und Kreisbrandmeister Reiner Häfele bedankten sich bei den Harburger Floriansjüngern für ihren Einsatz und überbrachte die besten Wünsche der Kreisbrandinspektion.

Die Geschicke der Wehr wesentlich beeinflusst

In einer feierlichen Rede ließ Vorsitzender Faltlhauser den Werdegang des neuen Ehrenmitglieds Wolfgang Gruber Revue passieren. Gruber trat im Dezember 1966 als aktives Mitglied in die Harburger Wehr ein. Gruber leitete bald Schulungen und Übungen. Ab 1980 beeinflusste Gruber für elf Jahre als 2. Kommandant die Geschicke der Harburger Wehr wesentlich. 1989 wurde er zum Kreisbrandmeister für das Stadtgebiet Harburg ernannt. Dieses Amt habe er mit außerordentlichem Engagement ausgeübt, so Faltlhauser.

In Grubers Amtszeit galt es unter anderem, ein Löschfahrzeug zu beschaffen, aber auch die neu übertragene Aufgabe des Katastrophenschutzes für die Feuerwehr Harburg im Bezug auf den ABC-Schutz galt es neu auszurichten. Gruber trug maßgeblich zum Gelingen des Festes zum 125-jährigen Bestehen bei.

Geehrt wurden auch: für zehn Jahre aktiven Dienst Florian Löffler, Uli Wagner und Markus Cappel, für 20 Jahre Matthias Steib und Andreas Fickel, für 25 Jahre Hermann Hach sowie für 30 Jahre Robert Sailer. Befördert wurden: zum Feuerwehrmeister Johannes Steigert, zum Oberfeuerwehrmann Florian Löffler, Uli Wagner, Markus Kappel und Markus Anslinger sowie zum Hauptfeuerwehrmann Matthias Steib. (dz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren