Newsticker

Habeck fordert 1200 Euro Unternehmerlohn für Selbstständige
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Käthe Kruse: Zwei Puppen bekommen einen Paten

25.04.2015

Käthe Kruse: Zwei Puppen bekommen einen Paten

Museumsleiter Thomas Heitele (links) mit Helmut Kaumeier, Leiter Kommunalkunden- und Marktpartnerbetreuung von Erdgas Schwaben, mit den Puppen Friedebald und Ilsebill und den beiden Patenschaftsurkunden.
Bild: Guido Köninger

„Friedebald und Ilsebill“, zwei Puppen aus der Käthe-Kruse-Sammlung von Tiny Riemersma, haben einen Paten: Helmut Kaumeier hat die Urkunden für die Firma Erdgas Schwaben unterzeichnet. 750 Euro je Puppe zahlt das Unternehmen damit als Förderer des Käthe-Kruse-Puppen-Museums in Donauwörth. Schon lange gebe es eine partnerschaftliche Verbundenheit des Gasversorgers mit Sitz in Augsburg zur Stadt Donauwörth, sagte Kaumeier. Auch mit der Verbindung zwischen Tradition und Moderne, für die Käthe Kruse stehe, könne sich Erdgas Schwaben identifizieren. Museumsleiter Thomas Heitele freute sich über die Patenschaften. Das Puppenpaar aus dem Jahr 1929 gehört zur Riemersma-Sammlung, die die Stadt Donauwörth und die Käthe Kruse GmbH im vorigen Jahr erworben haben. Das Patenschaftsprojekt soll der Stadt die Finanzierung ihres Anteils in Höhe von 333000 Euro erleichtern. Gemeinsam mit Spenden wurden so bereits rund 25000 Euro eingenommen. (uj)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren