Newsticker
Bald vier Impfstoffe in Europa? Am 11. März wird über Johnson-Impfstoff entschieden
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Mann schwärzt Mutter an

31.01.2019

Mann schwärzt Mutter an

Er wird angeklagt, aber freigesprochen

Streit mit Folgen: Weil eine Frau den Sohn eines 66-Jährigen aus dem südlichen Donau-Ries-Kreis angezeigt hat, revanchierte sich dieser mit einem Anruf beim Jugendamt. Er schwärzte die Mutter zweier Kinder an, sie hätte diese geschlagen. Das wiederum wurde zum Bumerang. Der Mann hatte daraufhin ein Verfahren wegen falscher Verdächtigung am Hals. Nun trafen sich die Beteiligten in dieser Angelegenheit vor dem Amtsgericht Nördlingen.

Der 66-Jährige gab dort an, sein Sohn habe ihm davon erzählt, dass die Frau ihre beiden quengelnden Kinder mehrfach auf den Kopf geschlagen habe. Eine Woche später rief der Mann erneut im Landratsamt an und widerrief das alles. Doch das Verfahren war schon ins Rollen geraten.

Im Prozess fragten Richterin Katrin Wegele und die Staatsanwaltschaft die Mutter mehrfach, ob es zu Schlägen gekommen sei. Die Frau äußerte sich nebulös. Die Richterin kam zum Schluss, körperliche Gewalt der Mutter könne nicht ausgeschlossen werden. Aus diesem Grund, aber auch deshalb, weil der Angeklagte nach den Informationen seines Sohns nicht wider besseres Wissen gehandelt hatte, gab es für den 66-Jährigen am Ende einen Freispruch. (wwi)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren