Newsticker
Erster Prozess: 21-jähriger Russe wegen Kriegsverbrechen zu lebenslanger Haft verurteilt
  1. Startseite
  2. Donauwörth
  3. Monheim: Landwirt bleibt mit Hand an Schneidemesser hängen

Monheim
18.08.2019

Landwirt bleibt mit Hand an Schneidemesser hängen

Ein Landwirt erlitt schwere Verletzungen und musste mit dem Hubschrauber ins Klinikum geflogen werden.
Foto: Symbolbild: Pitt Schurian

Er wird vorsorglich mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum geflogen.

Ein 45-jähriger Landwirt aus Monheim-Liederberg presste in der Nähe von Wittesheim Stroh. Aufgrund einer Unebenheiten im Feld geriet Schmutz in die Maschine, weshalb der Bauer sie abstellte und versuchte, sie mit der Hand zu reinigen. Dabei blieb er an einem Schneidemesser der Presse hängen und zog sich eine schwerere Schnittwunde am linken Arm zu. Er wurde vorsorglich mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Ingolstadt geflogen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.