Newsticker

Bund und Länder wollen Feiern in öffentlichen Räumen auf 50 Teilnehmer beschränken
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Nur der Regen trübt das Fest etwas

29.07.2010

Nur der Regen trübt das Fest etwas

Bunte Luftballone stiegen zum Abschluss des Festes in den Himmel.

Kaisheim Zahlreiche Gäste, Eltern und Schüler versammelten sich zu Beginn der 40-Jahr-Feier der Graf-Heinrich-Volksschule zu einem festlichen Gottesdienst im Marienmünster. Pfarrer Werner Eyner zelebrierte ihn gemeinsam mit dem früheren Schüler, Geistlicher Rat Robert Neuner, der in seiner Predigt die Schulzeit in der Graf-Heinrich-Volksschule noch einmal Revue passieren ließ. In den Fürbitten wurden Wünsche für die Schule vorgetragen und an die Verstorbenen erinnert. Christian Kanth (Trompete) und Benedikt Pietsch (Orgel), die auch Schüler der Schule waren, umrahmten die Messfeier musikalisch.

Nach dem Festakt in der Aula der Schule (eigener Bericht) war Zeit für ein Mittagessen im Zelt.

Kunstprojekt zur Erinnerung

Am Nachmittag begann das Fest für die Schüler mit einem Tanz der 4. Klassen und dem Geburtstagslied, das extra für die Feier umgedichtet worden war. Rektorin Gudrun Zöberlein und Bürgermeister Franz Oppel begrüßten die Gäste. Danach konnten sich die Kinder an den verschiedenen Projekten betätigen. Leider spielte das Wetter nicht ganz mit. So mussten einige geplante Stationen wie der Barfuß-Sinnespfad und das Torwandschießen wegen Regens abgesagt werden. Die anderen Aktivitäten wurden aber wie geplant durchgeführt, allerdings im Schulgebäude. Mit Feuereifer gestalteten die Schüler Freundschaftsbänder, Schleuderbilder und malten weiter an dem Kunstprojekt, das zur Erinnerung an dieses Jubiläum in der Aula ausgestellt wird.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Arbeitsgemeinschaft "Bewegungskünste" des Gymnasiums Donauwörth unter der Leitung von Frau Stilger zeigte ihre Kunststücke und lud die Schüler zum Mitmachen ein. Eine Schülergruppe aus der Grundschule hatte eine Einradvorführung einstudiert. Die Uggl-Bühne, die in der Turnhalle mit dem Stück "Uggl aus der Höhle" gastierte, erhielt großen Applaus.

Bei Kaffee und Kuchen vom Elternbeirat konnte so manche Erinnerung ausgetauscht werden. Später flogen bunte Luftballone mit Glückwünschen für die Schule in den Himmel. So fand ein gelungener Tag seinen Abschluss. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren