Newsticker

Söder fordert bundesweit einheitliche Regeln für regionale Corona-Gegenmaßnahmen
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Spende für Nachwuchsarbeit

28.07.2010

Spende für Nachwuchsarbeit

Eduard Steinle (2. von links) und Josef Keller (3. von links) übergaben Franz Wagner (ganz links) und den beiden Erzieherinnen (von links) Manuela Teschauer und Margit Keller je einen Spendenscheck zur Ausbildung des musikalischen Nachwuchses. Rechts neben den beiden Erzieherinnen stehen Kirchenpfleger Rudi Hischbeck und Christian Wiemer. Foto: Pfaffendorf
Bild: Pfaffendorf

Genderkingen Anlässlich des Open- Air-Konzerts der Donau-Lech-Bläser überreichten Eduard Steinle, Vorsitzender des Männergesangvereins "Frohsinn" Genderkingen, und sein Stellvertreter, Josef Keller, den Donau-Lech-Bläsern für deren Nachwuchsarbeit und dem Musikgarten des Kirchenchores Genderkingen eine Spende von insgesamt 500 Euro. Wie Eduard Steinle ausführte, waren es der Männergesangverein und der damalige Bürgermeister Reinhold Hofmann, die im Jahre 1971 die Donau-Lech-Bläser unter der Stabführung von Lehrer Eduard Reimbold gründeten. Seit dieser Zeit nehme der Männerchor gleichsam eine Patenstelle für die Donau-Lech-Bläser ein und unterstütze gerne deren erfolgreiche Nachwuchsarbeit mit einer Spende von 300 Euro aus der Chorkasse.

Ebenso sei es ein Anliegen, die wertvolle musikalische Basisarbeit des Musikgartens des Kirchenchores zu unterstützen und damit auch die ehrenamtliche Tätigkeit der beiden Erzieherinnen Margit Keller und Manuela Teschauer zu würdigen. Die Spende in Höhe von 200 Euro soll bei der Beschaffung von Orff-Instrumenten helfen. Dieses Geld, so Steinle, sei sowohl bei den Donau-Lech-Bläsern als auch im Musikgarten bestens angelegt.

Für die Spende bedankten sich Franz Wagner, Vorsitzender der Donau-Lech-Bläser, und Kirchenpfleger Rudi Hirschbeck, der die Geschäftsführung des Musikgartens innehat. (rpf)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren