Newsticker

Weltärztebund-Chef: Bei 20.000 Neuinfektionen am Tag droht zweiter Lockdown
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Straße soll zum Feldweg werden

Gemeinderat

18.04.2015

Straße soll zum Feldweg werden

Zwischen Unterbuch und Itzing ist Rückbau geplant

Die Gemeindeverbindungsstraße zwischen dem Daitinger Ortsteil Unterbuch und dem Monheimer Stadtteil Itzing soll künftig nur mehr ein öffentlicher Feldweg sein – zumindest wenn es nach dem Daitinger Gemeinderat geht, der sich in seiner Sitzung einstimmig dafür ausgesprochen hat. Weil ein Teil der Straße aber auf Monheimer Flur liegt, muss auch der Monheimer Stadtrat dem erst noch zustimmen.

Für den Rückbau der knapp einen Kilometer langen Straße gebe es gute Gründe, sagt der Daitinger Bürgermeister Roland Wildfeuer. Sie werde von den Autofahrern kaum mehr benutzt, seitdem die parallel verlaufende Strecke in Richtung Monheim vor einigen Jahren erneuert wurde. Wer diesen erneuerten Weg nehme, um dann nach links in Richtung Itzing abzubiegen, der habe nur einen Umweg von etwa 500 Metern im Vergleich zur älteren, direkten Ortsverbindung. „Und das machen die meisten“, sagt Wildfeuer. Denn die Gemeindeverbindungsstraße, die nun zurückgestuft werden soll, befindet sich dem Bürgermeister zufolge in einem sehr schlechten Zustand. „Die Teerdecke ist marode, es gibt viele Schlaglöcher.“ Um diese Strecke wieder in Schuss zu bringen, müsste die Gemeinde „viel Geld“ in die Hand nehmen. Wäre sie gemäß dem Bayerischen Straßen- und Wegegesetz aber nur mehr ein öffentlicher Feldweg, dann ließe sich das Ganze kostengünstiger wieder herrichten. Und einen weiteren Vorteile hätte die Gemeinde auch von der Änderung: „Die Straße müsste dann im Winter nicht mehr geräumt werden.“ Nun liegt es an Monheim, ebenfalls eine Entscheidung zu treffen. (uj)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren