Newsticker
Kanzlerin Merkel stellt sich hinter Armin Laschets Vorstoß für einen "Brücken-Lockdown"
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Tierdrama in Donauwörth: Hirsch verfängt sich in Drahtzaun

Donauwörth

07.04.2021

Tierdrama in Donauwörth: Hirsch verfängt sich in Drahtzaun

Ein Drahtzaun in Donauwörth ist einem Hirschen zum Verhängnis geworden.
Foto: Brigitt Waltl-Jensen (Symbolbild)

Ein Platzhirsch hatte sich in Donauwörth mit dem Kopf in einem Drahtzaun verfangen und schwer verletzt. Ein Waidmann muss das Tier erlösen.

Ein Anrufer hat der integrierten Leitstelle am Dienstag um 20.38 Uhr mitgeteilt, dass sich am Wildgehege nahe des Deutschmeisterrings in Donauwörth ein Hirsch im Drahtzaun verfangen hat und um sein Leben kämpft. Beamte der Polizei Donauwörth waren wenig später am Ort des Geschehens.

Der Platzhirsch hatte sich mit dem Haupt massiv in die Zaunelemente verwickelt und war bereits verletzt. Eine Rettung war nicht möglich. Ein verständigter Waidmann musste das Tier erlösen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren