Newsticker
Erdogan warnt nach Treffen in Lwiw vor "neuem Tschernobyl" in Saporischschja
  1. Startseite
  2. Donauwörth
  3. Donauwörth: Seit 25 Jahren halten ICE regelmäßig in Donauwörth

Donauwörth
28.06.2022

Seit 25 Jahren halten ICE regelmäßig in Donauwörth

Sie erinnerten an 25 Jahre ICE-Halt in Donauwörth: (von links) Stefan Rößle, Jürgen Sorré, Wolfgang Fackler, Christian Bernreiter, Ulrich Lange, Alois Schiegg und Bernhard Christ .
Foto: Wolfgang Widemann

Seit 1997 gehört Donauwörth zu den ICE-Bahnhöfen. Daran erinnern Politiker bei einem Ortstermin mit Verkehrsminister Christian Bernreiter.

Was laut Landtagsabgeordnetem Wolfgang Fackler vor 25 Jahren eine "Riesensensation" war, ist heute eine Selbstverständlichkeit: In Donauwörth halten täglich ICE und verbinden die Kleinstadt auf der Schiene mit München, Hamburg und Berlin. Mit dem Fahrplanwechsel im Juni 1997 wurde der Bahnhof in den Systemhalt der schnellen Züge integriert.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

29.06.2022

Was für ein schönes Foto. Nach München mit dem ICE fahren zu können ist gut, aber wie kommt man abends nach einem Theater- oder Konzertbesuch wieder von München nach nach Donauwörth mit einem ICE zurück? Fehlanzeige! Nur noch Bummelzüge, die nahezu an jedem Briefkasten halten (RB).
Dass Donauwörth auch das 5. Rad am Wagen ist, seit die "Seehofer Neubausterecke" über Ingolstadt gebaut wurde, trübt das Bild.
Vor wenigen Jahren gab es eine ICE Direktverbindung von Donauwörth nach Hamburg und Bremen, der Zug fuhr kurz vor 8 Uhr in DON ab und in 5 Stunden war man in Bremen oder Hamburg. Das war ein Doppelzug, der in Hannover geteilt wurde.
Um heute nach Bremen zu kommen, muß man weigstens 1 mal umsteigen, bei meiner letzten Reise nach Bremen sogar 2 mal. Wenigstens die Anschlüsse haben trotz geringer Umsteigezeit funktioniert. Ich meine, hier sollte nachgebessert werden, aber freuen wir uns, dass wir einen ICE Haltepunkt haben.

Permalink