1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Elf Titelträger und neun Vizemeister

Leichtathletik

03.06.2019

Elf Titelträger und neun Vizemeister

Pia Häselhoff (Nummer 696) wurde über 400 Meter Schwäbische Meisterin und qualifizierte sich damit für den Landes-Wettbewerb.
Bild: Kleinle

Sportler der LG Donau-Ries holen etliche Medaillen bei Schwäbischen Meisterschaften. Dabei gab es Probleme mit der Zeitmessung.

Sehr früh im Jahr fanden in Friedberg im Rothenbergstadion die Schwäbischen Meisterschaften der Leichtathletik statt. Mit insgesamt elf Titeln und neun Vizemeistern zeigte die LG eine positive Bilanz, die mit 15 Bronzeplätzen abgerundet wurde.

Am ersten Wettkampftag vertraten Daniel Pfeilschifter und Enrico Stemmer vom TSV Rain in der Altersklasse U16 die LG Donau-Ries. Beide starten über die 800-Meter und Daniel hielt sich in einem engen Rennen bis zu den letzten 300 Metern in der Führungsgruppe, bevor er abreißen lassen musste. Daniel wurde mit Bestleistung von 2:28,64 Minuten Dritter bei den M14, während sich Enrico bei den M15 den Vizemeistertitel holte. In der Altersklasse U20 waren die Donauwörther Läufer Elias Gnad und Jakob Nägler vertreten. Dabei überzeugte Jakob mit neuer Bestzeit über 100 Meter und Elias unterbot über die 400 Meter in 54,72 Sekunden mit Bestleistung zugleich auch die Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft.

Am nächsten Wettkampftag waren die Athleten der Altersklasse U14, U18 und Aktive gefordert. Pech hatte hier Alexander Bauer bei den U18, der sich trotz Trainingsrückstand zum ersten Mal an die schwierigen 110 Meter Hürden wagte. Mit einem technisch einwandfreien Lauf wurde er Zweiter und sicherte sich den Vizemeistertitel. Allerdings hatte der Veranstalter Probleme mit der Zeitmessanlage, sodass die Platzierung erst nach Protest anerkannt wurde. Im folgenden Lauf der Frauen funktionierte wieder alles und Ramona Schneider vom VSC Donauwörth erreichte über die 100 Meter Hürden mit neuer Bestzeit von 16,15 Sekunden den Vizemeisterrang. Richtig gut lief es für die Mädchen U14 im Hochsprung. Während sich Maaike van Noord hierbei hauptsächlich auf den anstehenden Mehrkampf vorbereiten sollte und eine solide Leistung zeigte (1,22 Meter), startete die ein Jahr jüngere Melanie Theiner bei ihren ersten Schwäbischen Meisterschaften furios und gewann diese Disziplin mit übersprungen 1,30 Metern.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Titel für Melanie Theiner bei ihren ersten Bezirksmeisterschaften

Mit Jana van Noord hatte der TSV Rain eine weitere Anwärterin auf einen Titel über die 200 Meter in der Altersklasse U18. Aber auch sie litt unter den Modalitäten des Veranstalters. Da in den Rennen die Altersklassen gemischt wurden, lief Jana nicht gegen ihre direkten Konkurrentinnen, sondern aufgrund ihrer starken Meldezeit gegen die schnelleren Frauen. Dort gab sie sich dann selbst etwas auf, erreichte aber immerhin in einer Zeit von 27,45 Sekunden den dritten Platz bei Schwäbischen Meisterschaften. Richtig gut lief es für die Mädchen U14 im Hochsprung. Melanie Theiner sicherte sich bei ihren ersten Bezirksmeisterschaften mit übersprungen 1,30 Metern gleich den Titel.

Benjamin Jörg (VSC Donauwörth) trat bei den Aktiven erneut über 1500 Meter an und konnte sich abermals verbessern auf 4:32,21 Minuten, wodurch für ihn der dritte Platz heraussprang. Ebenfalls Dritter wurde Erik Korntheuer über 400 Meter bei den U18 in starken 57,84 Sekunden. Nach dem letztjährigen Titel stand für Florian Gnad die Verteidigung auf dem Plan und dies gelang ihm mit Bravour. So wurde er in 51,73 Sekunden erneut Schwäbischer Meister der Männer und konnte zugleich die Quali zur „Bayerischen“ abhaken.

Ebenfalls Bezirksmeisterin über 400 Meter wurde Pia Häselhoff in der U18 in 1:03,01 Minuten und auch für sie geht es dann im Juli im Augsburger Rosenaustadion gegen die besten Athleten Bayerns. (dz)

Weitere Ergebnisse:

M15: Enrico Stemmer 3. Platz Diskus (19,60m); W14 Alyhia-Sophie Sander 3. Platz Hochsprung (1,48 Meter); wU18 Paula Nägler 3. Platz Speer (33,26 Meter); Frauen Conny Wenig 3. Platz Kugelstoßen

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren