Newsticker

So viele wie noch nie: Mehr als 10.000 Neuinfektionen in Deutschland

Kegeln

13.02.2015

Erneute Niederlage in Schongau

Die Rainer Regionalliga-Frauen haben in Schongau 6:2 verloren. Als Nächstes treten sie gegen die Nachbarn vom ESV Nördlingen an.

Regionalliga-Frauen sind nur noch drei Punkte von den Abstiegsrängen entfernt

Regionalliga Schwaben/Oberbayern, Frauen

Schwarz-Gelb Schongau 1 – TSV Rain 6:2 (3022:2983 Holz)

Die TSV-Damen können offenbar nicht mehr gewinnen. Der Wettkampf in der schwer bespielbaren Bahn in Schongau war hart umkämpft und endete mit einem klaren Sieg für die Gastgeber. Während bei Rain lediglich Heidi Mittring und Carola Wollny gute Ergebnisse erzielen konnten, wuchsen die Gastgeberinnen über sich hinaus.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Marille Meisinger überzeugte in ihrem Spiel nicht, hatte aber am Ende mit 3:1-Sätzen und 487 zu 460 Holz gegen Veronika Fichtl die Nase vorne. Sigi Schmelcher hatte gegen die Spitzenspielerin Andrea Lindner mit 505:451 Holz keine Chance und musste sich mit 1:3 geschlagen geben.

In der Mittelpaarung konnte nur Heidi Mittring mit 524:504 Holz und 3:1-Sätzen gegen Sabine Fichtl gewinnen. Pech hatte in der anderen Partie die Rainerin Carola Wollny. Obwohl sie das beste Rainer Holzergebnis der Rainerinnen erzielte, unterlag sie mit 531 zu 529 Holz gegen die über sich hinauswachsende Birgit Wagner.

Die Schlusspaarung brachte auch nicht die erhofften Siege für Rain. Nach Sätzen konnte Resi Zinnecker die Partie gegen Rosi Grozda-Müller ausgeglichen gestalten, bei der Holzwertung musste sie sich aber sehr knapp mit 495 zu 496 Holz geschlagen geben. Auch Anita Bildhoff konnte das Blatt nicht mehr zugunsten der Rainerinnen wenden. Ihre Gegnerin Helga Lachmann hatte einen Traumtag erwischt und gab lediglich einen Satz ab. 3:1-Sätze und 526 zu 497 Holz zugunsten der Schongauerin besiegelten dann die erneute Niederlage der TSV-Damen.

Die Anzahl der Absteiger nimmt durch ungünstige Voraussetzungen in den oberen Ligen immer mehr zu. Derzeit wären es wie im Vorjahr vier Mannschaften. Zu einem derzeitigen Abstiegsplatz haben die Rainerinnen lediglich einen Vorsprung von drei Punkten. Der nächste Gegner in Rain ist der derzeitige Tabellenführer ESV-Nördlingen. Dieses Spiel findet am Sonntag, 22. Februar, um 13 Uhr statt.

Kreisklasse West

SKC Burgau – TSV Rain 5:1 (2163-2033)

Durch diese Niederlage beim Tabellenletzten ist für die Rainer wieder Abstiegskampf angesagt. Achim Zinnecker (531) verlor den Mannschaftspunkt mit 29 Holz während Enver Dvorani (530) mit sieben Holz gewann. In der zweiten Paarung verloren Helmut Wider (485) und Gerald Schmelcher (487) deutlich. Das Satzverhältnis war mit 11:5 aufseiten der Burgauer.

Kreisklasse B

TSV Rain III – ESV Nördlingen III 6:0 (1932-1651)

Ihren zweiten Tabellenplatz untermauerte die Rainer Dritte mit dem Sieg gegen den Tabellenletzten aus Nördlingen. Bruno Schmelcher (494), Rainer Ratschker (499), Stefan Kollmann (459) und Darinko Kunic (480) waren deutlich überlegen und gewannen verdient.

Kreisklasse C

SKC Bächingen IV – TSV Rain IV 1,5:4,5 (1907-2018)

Die Rainer Vierte überraschte in Bächingen mit einem Sieg. Patrick Wider (495) und Markus Fischer, der mit 549 Holz erneut eine persönliche Bestleistung aufstellte, sorgten für eine 2:0-Führung sowie 140 Holz Vorsprung. Elmar Körner (485) und Bela Pirisi (489) verwalteten den Sieg ohne Probleme.

Kreisklasse D

BC Schretzheim V – TSV Rain V 5:1 (1786- 1720)

Einen schlechten Tag erwischten die Rainer in Schretzheim. Martin Kollmann (434), Sabine Mitschke- Schweiger (408) Angelika Sladek (414) und Marianne Fischer (464) fanden nicht zu ihrer Form und verloren deutlich.

A-Jugend Bezirksliga Nord

KC Pöttmes – TSV Rain 1:4 (1513 - 1573)

Gegen Pöttmes konnte die Rainer Jugend erneut ihren Mannschaftsrekord nach oben auf 1573 Holz schrauben. Markus Fischer (513) gewann seinen Wettkampf mit 23 Holz.

Manoel Landes (505) verlor nach Sätzen, gab aber nur fünf Holz ab. Patrick Wider kegelte mit 555 Holz neue persönliche Bestleistung und entschied den Wettkampf zugunsten der Rainer. (kbs)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren