Newsticker

München überschreitet Corona-Grenzwert
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Hitze macht den Läufern zu schaffen

12.07.2010

Hitze macht den Läufern zu schaffen

Beim Läuferabend des VSC Donauwörth im Stauferparkstadion, in dessen Rahmen die Kreismeisterschaften der Männer und Frauen über 5000 Meter sowie der traditionelle LG-Läufervergleichskampf stattfanden, wurden trotz der hochsommerlichen Temperaturen von einigen Athleten hervorragende Leistungen erzielt.

Im 800 Meter Lauf der Schülerinnen A setzte sich Lena Humburger mit ihrem Hasen Carolin Eder vom Start weg an die Spitze des Feldes und siegte mit neuer persönlicher Bestzeit. Ebenfalls konnte Lena Märtins ihre Bestleistung steigern, was die Qualifikation für die in Kürze stattfindenden bayerischen Schülermeisterschaften bedeutet. Den 800 Meter Lauf der Schülerinnen C/D gewann Anna Kurnoth vor der jüngsten Teilnehmerin Elischka Czesch und Lena Reichherzer.

Seine derzeit sehr gute Laufform stellte Felix Stahl im 1000 Meter Rennen der Schüler A unter Beweis. Nach einem Rennen praktisch im Alleingang blieben die Uhren für ihn bei 3:06,82 Minuten stehen. Mit dieser Zeit konnte er seine persönliche Bestleistung verbessern und sich andererseits für die bayerischen Schülermeisterschaften qualifizieren. Sein Laufpotenzial unterstrich der noch den Schüler B angehörende Samuel Ostermeier. Den Sieg machten die beiden VSCler Martin Kurnoth und Christoph Humburger untereinander aus. Mit dem Wimpernschlag von 3/100 Sekunden hatte schließlich Christoph Humburger die Nase gegenüber Martin Kurnoth vorne.

Kurka wird Kreismeister

Hitze macht den Läufern zu schaffen

Die Beteiligung und die Zeiten beim 5000 Meter Lauf der Frauen und Männer litt heuer sehr stark unter den extrem hohen Temperaturen. Nichtsdestotrotz entwickelte sich an der Spitze ein spannendes Rennen. Die Tempoarbeit verrichtete vom Start weg Wenzel Kurka (LG Zusam), der zusammen mit Günther Simon (TSV Oettingen) lange Zeit ein unzertrennliches Duo bildete. In den letzten beiden Runden forcierte Kurka dann nochmals das Tempo, konnte sich absetzen und schließlich in 17:52,10 Minuten den Sieg und die Kreismeisterschaft einfahren. Im Schlusssprint setzte sich Florian Mittel (LG Zusam) gegen Günther Simon durch. Den vierten Rang sicherte sich Uwe Gerstner (LG Stadtbergen), gefolgt von Robert Schmucker (MT Tapfheim) und dem Oettinger Daniel Spieß. Die Frauenkonkurrenz war eine klare Angelegenheit für Natalie Braun (TSV Oettingen). Die beiden anderen Stockerlplätze sicherten sich ihre Vereinskameradinnen Brigitte Genck und Martina Tremel.

Den LG-Läufervergleichskampf konnte der TSV Oettingen für sich entscheiden, dem auf den nächsten Plätze der VSC Donauwörth und der TSV Wemding folgte. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren