Schießen

14.01.2020

Michael Uhl regiert die VSG

Die Regenten der VSG 1900 Asbach-Bäumenheim für das Jahr 2020: (v. li.) Schützenkönig Michael Uhl, Schützenliesel Sabrina Ziegelmeier und Alterskönig Werner Schön.
Bild: Hintermeier

Schützenkönig erzielt aber nicht als Einziger einen 36,0-Teiler

Die Vereinigte Schützengesellschaft 1900 Asbach-Bäumenheim hat ihre Schützenkönige für das Jahr 2020 ermittelt. Geschossen wird hier lediglich ein Schuss mit dem Luftgewehr auf zehn Meter aufgelegt. Der Schütze, dessen Wertungsschuss die geringste Abweichung zum Zentrum aufweist, ist der neue Schützenkönig seiner jeweiligen Altersklasse. Wie immer haben die Asbach-Bäumenheimer Schützen ihre Regenten nach ihrer Generalversammlung ausgeschossen und proklamiert.

Auch in diesem Jahr ließen es sich 49 Vereinsmitglieder nicht nehmen, am Königsschießen der VSG teilzunehmen. Mit jeweils dem gleichen Teiler wurden die Ketten des Schützenkönigs und die des Alterskönigs vergeben. Mit einem 36,0-Teiler wurde Michael Uhl Schützenkönig und Werner Schön König in der Altersklasse. Beim Schützenkönig folgten auf den Plätzen zwei und drei Erik Metterle (53,2) und Andreas Jung (59,2).

Auf der Scheibe des Alterskönigs belegte Peter Uhl mit einem 46,8-Teiler Platz zwei und dritter wurde hier mit einem 141,0 Teiler Gerhard Heide.

Die Kette des Jugendkönigs sicherte sich für 2020 mit einem 71,8 Teiler Andre Ruider, Platz zwei ging mit einem 73,0-Teiler an Jakob Lechner, dritter wurde hier mit einem 311,9-Teiler Tobias Lang. Den Taler der Schützenliesel gewann mit einem 125,4-Teiler Sabrina Ziegelmeier, vor Dorothea Uhl (137,7) und Klaudia Aue (145,7). Die Weihnachtsscheibe 2019, die vom Vorjahressieger Benedikt Gerstner gestiftet wurde, gewann mit einem 30,2-Teiler Sportwart Franz Müller. Auf den weiteren Plätzen folgten hier Barbara Jung (42,9), Otto Uhl (105,2), Sabrina Ziegelmeier (119,7) und Marianne Lechner (131,3). (fmue)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren