Frauenfußball

20.09.2017

Unnötige Nullnummer

SVW-Trainer Hermann Kreichauf haderte mit der Chancenverwertung seines Teams und mit der Schiedsrichterleistung.
Bild: Izsó

Wörnitzstein vergibt in der Bezirksoberligapartie gegen Grasheim viele Chancen

Ein torloses Unentschieden stand am Ende des Bezirksoberligaspiels zwischen den Frauen des SV Wörnitzstein-Berg und des SV Grasheim. Mit den Gästen aus dem Moos kam eine kampfstarke Mannschaft in den Stauferpark, Wörnitzstein konnte nicht an die Leistung der Vorwoche in Mönstetten anschließen. Bei Einbahnstraßenfußball vergab man zu viele Torchancen. Dass es nicht zum Sieg reichte, dazu trug auch der Schiedsrichter bei, der ein aus Sicht der Heimelf reguläres Tor und obendrein einen Elfmeter nicht gab.

Die Gastgeberinnen begannen couragiert und setzten die Gäste unter Druck, doch deren Abwehr wehrte sich mit allen Mitteln. Erst in der 18. Minute gab es Gefahr für das Gästetor, als die gute Torfrau einen Schuss von Mareike Rehm abwehren konnte.

In der 24. Minute gab es einen Rückpass im Grasheimer Strafraum zur Torfrau, doch der Unparteiische ließ weiterspielen. Kurz darauf wurde Rehm im Sechzehner gelegt, auch hier blieb die Pfeife stumm. In der 28. Minute erkämpfte sich Lea Staufer den Ball und schoss aus spitzen Winkel die Torfrau an, statt die am Fünfmeterraum wartenden Anja Neubauer und Rehm anzuspielen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bei einem Freistoß brachte Neubauer nicht den nötigen Druck hinter den Ball und die Torfrau rettete, auch ein Drehschuss im Strafraum fand den Weg nicht ins Tor. Die Gäste blieben nur durch Jana Uhl gefährlich, doch außer ein paar Weitschüssen drohte dem Heimtor keine Gefahr. Auch die Freistöße der Wörnitzsteiner brachten in der ersten Hälfte nichts ein.

In der zweiten Hälfte spielte nur noch die Heimelf, es rollte Angriff auf Angriff auf das Gästetor. Durch die Einwechslung von Jana Engelmann kam neuer Schwung auf der rechten Seite, sie konnte mehrmals nur durch Fouls gebremst werden. Die Möglichkeiten der Heimelf wurden teilweise kläglich vergeben oder von der guten Hüterin zunichtegemacht. Eine große Chance vergab Lena Donhauser in der 72. Min, ihr Schuss aus zwölf Metern war zu unplatziert.

In der 79. Minute flog nach einem Freistoß der Ball Richtung Gästetor, den Rehm ins Tor verlängerte – eine Gästespielerin schlug den Ball hinter der Linie ins Feld zurück, doch der Schiedsrichter gab den Treffer nicht. In den letzten Minuten der Begegnung leiste sich die ansonstensichere Abwehr der Wörnitzsteiner einen Fehler, Uhl kam an den Ball, konnte jedoch gerade noch am Abschluss gehindert werden. Auch die letzten Angriffe der Heimelf brachten nichts ein, sodass am Ende die Gäste mit einem glücklichen Punkt nach Hause fuhren. (hkr)

SVW-B Gunzner, Donhauser, Bayer, Wenninger, Hörmann, Engelhard, Staufer (46. Engelmann ), Melan, Rehm, Kohl.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
98321075.jpg
Kegeln

Die beste Leistung des Spieltages

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden