Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Alles schaut auf die Sonne

Natur

21.03.2015

Alles schaut auf die Sonne

Auf dem Ausguck mit selbst gebasteltem Fernrohr.
5 Bilder
Auf dem Ausguck mit selbst gebasteltem Fernrohr.
Bild: Wiebke John

An vielen Schulen ist man mit Spezialbrillen gerüstet

Die partielle Sonnenfinsternis gestern zwischen 9.30 und 11.50 Uhr lenkte viele Blicke himmelwärts. Vor allem an den Schulen waren viele mit den Spezialbrillen gerüstet, so etwa am neuen Meringer Gymnasium.

Der Bedeckungsgrad erreichte circa 70 Prozent und war doch deutlich sichtbar. Da die nächste vergleichbare partielle Sonnenfinsternis im Raum Aichach-Friedberg erst 2026 und dann wieder 2039 zu beobachten ist – die nächste totale Sonnenfinsternis erst 2081 – hat das Gymnasium Mering dieses Ereignis im Rahmen eines Natur- und Technikprojekts gewürdigt.

Nach einer ausführlichen Einweisung von Schulleiter Josef Maisch versammelten sich alle Schüler bei einem wolkenlosen Himmel im Pausenbereich. Von hier aus war ein ungetrübter Blick auf das spektakuläre Ereignis möglich.

Deutlich konnten alle Kinder sowie Lehrkräfte gemeinsam die Sonnenfinsternis durch die Schutzbrillen bestaunen.

Ähnliche Aktionen gab es gestern in vielen Schulen im Landkreis Aichach-Friedberg, wie beispielsweise in Ottmaring, wo die Kinder ein Sonnenfinsternis-Kino veranstalteten.

Bei uns im Internet

Bildergalerie zur Sonnenfinsternis

friedberger-allgemeine.de/bilder

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren