Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Biogas, Erbrecht und Spargel

27.03.2015

Biogas, Erbrecht und Spargel

Meringer Bürgernetz legt neues Programm bis September vor

Acht neue Veranstaltungen, jeden Monat ein bis zwei Angebote: Das bietet das neue Programm des Bürgernetzes Mering. Damit bemüht sich die Arbeitsgruppe Freizeitgestaltung bereits im vierten Jahr um ein abwechslungsreiches Angebot. Und dies mit großem Erfolg, wie die vielen Anmeldungen und die zahlreiche Teilnahme an allen Angeboten immer wieder beweist. Die zweimal jährlich aufgelegte Broschüre liegt bereits wieder an den bekannten Stellen wie Wartezimmern, Seniorenheimen, im Rathaus und auch in vielen Geschäften aus.

Das Team mit seinen Koordinatoren Elisabeth, Florian und Martin Binswanger hat nun zum sechsten Mal ein attraktives Halbjahresprogramm zusammengestellt. Es enthält Ausflüge, Vorträge und Besichtigungstouren, denn die Mischung aus Geselligkeit, Weiterbildung und informativer Unterhaltung findet am meisten Anklang. Dabei wird auch wieder dem allgemeinen Wunsch nach Halbtagesausflügen mit anschließender gemütlicher Einkehr Rechnung getragen.

Den Auftakt bildet ein Vortrag zum Thema „Testament, Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung“, der am 13. April stattfindet. Im gleichen Monat (22.) wird auch ein Ausflug zur früheren Klosteranlage Fürstenfeld angeboten. Hinaus in die Natur heißt es dann am 18. Mai bei einer Erkundung des Botanischen Gartens, an der auch Clownin Sophie teilnimmt. Ein Programmpunkt, der auch Männer besonders ansprechen dürfte, ist der Besuch der Biogas-Anlage von Markus Sedlmeyr in Hörmannsberg. Nach Schrobenhausen ins Spargelland führt eine Bustour am 15. Juni, bei der sowohl die historische Altstadt als auch das Spargelmuseum besichtigt werden. Eine Erkundung vor Ort gibt es am 24. Juli, wenn der Heimatverein mit Merings Geschichte vertraut macht. „Kleinod ganz nah“ lautet das Motto der Führung durch St. Johannes Baptist in Meringerzell am 7. August, die mit einer Stärkung auf der Meringerzeller Hütte verbunden ist.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Abschluss im Thierhauptener Mühlenmuseum

Den Abschluss des Halbjahresprogramms bildet der Besuch des Mühlenmuseums in Thierhaupten am 23. September. Viele Angebote sind ganz kostenfrei, denn das Bürgernetz übernimmt nicht selten Referentenhonorare oder sonstige Auslagen. Bei den Bustouren fällt eine Gebühr für die Fahrt an und gelegentlich auch Eintrittsgelder. Das Freizeitteam achtet jedoch darauf, dass die Angebote für jedermann erschwinglich sind. Bei Bedarf bringt der Bürgernetz-Fahrdienst die Teilnehmer zu den Treffpunkten.

Dies gilt auch für die regelmäßigen Veranstaltungen wie das offene Singen für Senioren in St. Agnes jeweils am letzten Mittwoch im Monat oder die zweiwöchentlich am Dienstagnachmittag stattfindende Malstunde in den Räumen der Sozialstation. Hier ist das Interesse groß, sodass die Dozentinnen Ute E. Kürten und Gitti Baier oft alle Hände zu tun haben. Einen Ansturm auf ihre monatlichen Unternehmungen erlebt auch Christine Garbade, die Leiterin der Wandergruppe. Mal ist es ein Ziel in einer Stadt, mal ein Ausflug in die Berge und immer findet die Anreise mit der Bahn statt.

Inzwischen gibt es schon die Überlegung, bei diesen ganztägigen Touren zwei Gruppen zu bilden, um die Übersicht zu bewahren.

Das Bürgernetz Mering lädt am Freitag, 27. März, zu seiner Mitgliederversammlung um 19 Uhr ins Papst-Johannes-Haus.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren