Newsticker

Markus Söder moniert: Die Corona-Pandemie werde schöngeredet
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Ein ganzer Tag für Israel

Fest

30.04.2015

Ein ganzer Tag für Israel

An einem Stück Klagemauer können Besucher des Israeltags ihre Wünsche und Träume niederschreiben.
Bild: Scherer

Liveübertragung nach Karmiel geplant und für Kinder gibt es Kamelreiten

Bei einem Israelfest, das am Sonntag, 10. Mai, von 14 bis 20 Uhr im Lippgarten oder bei schlechtem Wetter im Papst-Johannes-Haus stattfindet, können die Besucher Land, Leute und Kultur des Landes Israel kennenlernen. Das Fest, das vom Kreisjugendring veranstaltet wird, eröffnen Marion Brülls und Peter Papritz mit Friedensliedern. Nach einem Grußwort von Bürgermeister Hans-Dieter Kandler tritt eine Münchner Theatergruppe auf, später spielt die Klezmerband Feygele aus Augsburg. Auch Musiker des Collegium Classicum und die irische Band „Handel missed the Pint“ haben ihre Teilnahme zugesagt.

Zwei Kamele ermöglichen einen Ritt durch Mering. Die Stadt Karmiel, mit der die Marktgemeinde im Juli offizielle Kontakte aufnimmt und gegenseitige Jugendbegegnungen anstrebt, wird mit Bildmaterial vorgestellt. Eine Liveübertragung zum Mädchenchor von Karmiel wird geschalten. Die Besucher können landestypische Speisen und Weine probieren. In einem Beduinenzelt werden Tee und Kaffee serviert. Im Rahmenprogramm werden Kalligrafie, Kindermalen, Klagemauer und ein Israelquiz angeboten. Unterstützer des Festes wie „Mering ist bunt“, der Bayerische Jugendring, die DIG Augsburg und weitere Organisationen sind mit Informationsständen vor Ort. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. (hese)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren