1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Empfang zum 75. Geburtstag von Reinhard Pachner

Aichach-Friedberg

05.05.2019

Empfang zum 75. Geburtstag von Reinhard Pachner

Vor dem Wittelsbacher Schloss begrüßte Jubilar Reinhard Pachner zusammen mit seiner Ehefrau Maria und Bürgermeister Richard Scharold die Gäste.
2 Bilder
Vor dem Wittelsbacher Schloss begrüßte Jubilar Reinhard Pachner zusammen mit seiner Ehefrau Maria und Bürgermeister Richard Scharold die Gäste.

Viele Freunde gratulieren dem früheren Abgeordneten und Friedberger Ehrenbürger Pachner zum Geburtstag. Der Jubilar spricht auch über schwere Zeiten.

„Unser aller Wittelsbacher Schloss ist in besonderer Weise seines“, sagte Bürgermeister Richard Scharold über Reinhard Pachner beim Empfang zu dessen 75. Geburtstag – weil der Ehrenbürger seinerzeit als Landtagsabgeordneter beim Kauf und bei den Förderanträgen zur Sanierung seine guten Kontakte zur Bayerischen Staatskanzlei nutzen konnte.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Gut hundert geladene Gäste begleiteten den Ehrenbürger und seine Familie über die historische Brücke in den Schlosshof, wo ihnen die Stadtkapelle Friedberg und der Salut böllernde Schützenkranz Wulfertshausen die Aufwartung machten. Die Wertschätzung seiner Person in Politik und Gesellschaft wurde durch die zahlreich erschienene Prominenz mit der langjährigen Landtagspräsidentin Barbara Stamm an der Spitze abgebildet.

Für den erkrankten Ersten Bürgermeister Roland Eichmann hielt dessen Vertreter Richard Scharold im großen Saal die Laudatio. Er charakterisierte treffend die Persönlichkeit Pachners, bilanzierte dessen Wirken und erzählte so manche Anekdote über den „Flüchtlingsbua“, der vor 73 Jahren als Zweijähriger aus dem Böhmerwald hier in Friedberg seinen Einstand gegeben hatte.

Empfang zum 75. Geburtstag von Reinhard Pachner

Landrat Metzger bescheinigt Reinhard Pachner ausstrahlende Freude

Landrat Klaus Metzger hob die Verdienste für das Wittelsbacher Land, Pachners Haltung und christliches Wertebild sowie seine ausstrahlende Freude am Leben hervor. Von einer „wunderbaren, großartigen Freundschaft“ schwärmte Barbara Stamm, und auch sie wusste so manche Geschichte aus dem Landtag und den „Nachsitzungen“ zu erzählen, die nicht in den offiziellen 50-seitigen Archivunterlagen des Landtages stehen, welche die ehemalige Präsidentin als Geschenk mitgebracht hatte.

Pachners Nachfolger im Maximilianeum, Peter Tomaschko, stellte dessen Verdienste für das Gymnasium Mering heraus und überbrachte auch Grüße vom Ministerpräsidenten Markus Söder, der sich gerne an den „bestgekleideten Abgeordneten“ erinnere. Mit viel Beifall wurde die Delegation aus Völs am Schlern mit Bürgermeister Othmar Stampfer sowie Maria und Hans Nössing bedacht. Die Partnergemeinde wurde von Reinhard Pachner oft als „zweite Heimat“ geadelt.

Die frühere Landtagspräsidentin Barbara Stamm gratulierte Reinhard Pachner zu seinem 75. Geburtstag.

Das Schlusswort des Ehrenbürgers mit seinem Dank an die Stadt Friedberg mit den Organisatorinnen Petra Volles und Sonja Weinfurtner war unterhaltsam, witzig und eben „Pachner-like“. Er habe viele Freunde kennen gelernt, auch in der schweren Zeit, die er zusammen mit seiner Ehefrau Maria durchmachen musste. Als „barocker Typ“ beschrieben, habe er stets versucht, in der „Mitte bei den Leuten“ zu bleiben. Und der gelernte Diplom- Agraringenieur vergaß auch nicht den Persönlichkeiten zu danken, die ihm von der Pike auf sowohl beruflich als auch politisch behilflich gewesen waren.

Die Stadt Friedberg richtet einen Empfang zum 75. Geburtstag ihres Ehrenbürgers aus
56 Bilder
Reinhard Pachner feiert Geburtstag
Bild: Otmar Selder

Die Stadtkapelle mit Oliver Limmer an der Spitze begleitete den Festabend ihres Ehrenmitgliedes musikalisch und hatte auch zu Freude der Südtiroler Gäste die Hymnen „Wohl ist die Welt so groß und weit“ und „Dem Land Tirol“ parat.

Die Gäste beim Empfang für den Friedberger Ehrenbürger

Gesichtet unter den Gästen beim Empfang:

  • Landtagspräsidentin a.D. Barbara Stamm
  • Bundestagsvizepräsident a.D. Eduard Oswald
  • MdB Hansjörg Durz
  • MdL Peter Tomaschko
  • die ehemaligen Minister, Staatssekretäre und Abgeordneten Siegfried Schneider, Josef Miller, Alfons Zeller, Max Strehle
  • Landrat Dr. Klaus Metzger
  • die Ehrenbürger Albert Kling und Peter Feile
  • Altbürgermeister Dr. Peter Bergmair
  • Pfarrer Martin Gögler.


Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren