1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Erde singe, dass es klinge …

11.10.2019

Erde singe, dass es klinge …

Vocalissimo gastiert in der Wallfahrtskirche Herrgottsruh

„Erde singe, dass es klinge“, heißt ein bekanntes Kirchenlied, welches von den Gottesdienstbesuchern besonders gerne am Erntedankfest, aber auch an anderen Festtagen gesungen wird. Beim Kirchenkonzert von Vocalissimo in Herrgottsruh kam dieses Lied zwar nicht vor, Lieder von der Erde, etwa der „Earth Song“ von Michael Jackson sowie Gospels. Rund um den schönen Erntedankaltar in Herrgottsruh waren die Mitglieder von Vocalissimo positioniert und schufen ein Klangbett für ihre Solistin, Alexandrina Simeon.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Simeon, die sowohl auf der klassischen als auch auf der Jazz- und Gospelschiene eine Koryphäe ist, beeindruckte in diesem Konzert zum wiederholten Male. Eine feste Fangemeinde bezeugt dies. Stimme und Ausdruck sind bei ihr perfekt aufeinander abgestimmt, und so zollte ihr das sehr zahlreich erschienene Publikum großen Beifall.

Was ein Schlagzeuger zu spielen vermag – Rhythmus und Lautstärke allein sind nur den Anfängern vorbehalten – demonstrierte Trinkl bei mehreren Stücken auch als Solist. Welche Vielfalt an Klängen er neben dem perfekten Rhythmus zaubern kann, kam besonders im Gospel „Amazing Grace“ sowie in der Eigenkomposition der Sängerin „Vocals on Fire“ zum Ausdruck. Dem Oboist Anselm Wohlfarth merkte man an, dass sein Instrument in der klassischen Musik zuhause ist. Überzeugend seine Stücke besonders in diesem Bereich.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Aber auch der Ausflug in die Welt der Gospels und Love Songs war gelungen. Für so manchen Hörer nur ungewohnt.

Freudenausdrücke in Form von Applaus, wie sie in Kirchen selten gezeigt werden, gaben ein Zeugnis davon, dass Simeon und ihre Musiker die Herzen der Hörer erreicht hatten. (FA)

Nächste Gelegenheit, dieses Ensemble in größerer Besetzung und mit zwei Gesangssolistinnen zu erleben, bietet sich dann beim Silvesterkonzert um 21 Uhr in der Herrgottsruhkirche.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren