Newsticker

Corona-Ausbruch in Niederbayern: 166 Infizierte in Konservenfabrik von Mamming
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Feuerwehrkapelle unter neuer Führung

12.01.2010

Feuerwehrkapelle unter neuer Führung

Mering (FA) - Neuwahlen sowie personelle Veränderungen in der Struktur der aktiven Mannschaft kennzeichnen den Jahreswechsel bei der Feuerwehrkapelle. Neu im Vorstand sind Manuela Sirch als Kassierin und Michaela Heine als Beisitzerin. In ihren Ämtern bestätigt wurden für eine weitere zweijährige Wahlperiode Vorsitzender Harald Nerlich, Dirigent Stefan Nerlich sowie Schriftführerin Jutta Breidbach.

Auf 60 Jahre seines Bestehens konnte der Verein im vergangenen Jahr zurückblicken. Zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr, die bereits seit 140 Jahren existiert, wurde das 200-Jährige im Rahmen eines Festabends gebührend gefeiert. Weitere Höhepunkte im Jahresablauf waren der Besuch der Musikkapelle aus Barbian/Südtirol sowie das Bierfest in Merings Partnerstadt Ambérieu.

Nach erheblichen personellen Veränderungen möchte der neu gewählte Vorstand mit den aktuell 16 aktiven Musikerinnen und Musikern in das neue Jahr starten. Als durchaus schwierig bezeichnet der musikalische Leiter Stefan Nerlich die aktuelle Übergangsphase. Nerlich bekleidet seine Funktion bereits seit 18 Jahren und hätte gerne einen Nachfolger auf seinem Posten gesehen. Vor allem deswegen, weil er auf Dauer "halt viel lieber spielen als dirigieren möchte", wie er selbst sagt. Die Suche war jedoch trotz Ausschreibung erfolglos geblieben. Denn auswärtige Dirigenten müssen zum Teil teuer bezahlt werden, was sich der Verein jedoch nicht auf Dauer leisten kann. Auch bei den Musikkapellen entstehen erhebliche Kosten beispielsweise für Noten, Instrumente, Kleidung oder technische Ausrüstung. "Hätten wir nicht noch vergütete Auftritte bei Veranstaltungen von Meringer Vereinen, wäre das relativ schnell das finanzielle Ende", pflichtet Kassierin Manuela Sirch bei.

Musikalisch könnte die Kapelle für die Bereiche Tenorhorn/Bariton/Posaune und Klarinette/Saxofon noch Verstärkung brauchen.

Einige weitere Personalien haben sich bei der Feuerwehrkapelle geändert. Aus Altersgründen sind die langjährigen Musiker Josef Wenger (Ehrenmitglied), Adolf Jahn sowie Stefan Wimmer zum Jahresende aus der aktiven Mannschaft ausgeschieden. Sie wurden offiziell mit einem kleinen Präsent in den "musikalischen Ruhestand" verabschiedet. Mit der Ernennung zum Ehrenmitglied für über 50 Jahre aktiven Dienst erfuhr Tubist Adolf Jahn noch eine besondere Ehrung.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren