Newsticker

EU sichert sich bis zu 160 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs von Moderna
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Freude an der Musik ist ungebrochen

Jubiläum

18.10.2017

Freude an der Musik ist ungebrochen

Seit 70 Jahren besteht die Blaskapelle Hubel, die dieses Jubiläum musikalisch feiert.
Bild: Erwin Kitzberger

Blaskapelle Hubel feiert das 70-jährige Bestehen

Ihr 70-jähriges Bestehen feiert die Blaskapelle Hubel aus Wulfertshausen. Dazu gestaltet die Gruppe am Samstag, 28. Oktober, um 19 Uhr die Abendmesse in der Kirche St. Radegundis, bei der auch an die verstorbenen Musikkameraden gedacht werden soll. Anschließend lädt die Kapelle bei freiem Eintritt in den Saal der Gaststätte Metzger zu einer musikalischen Zeitreise mit vielen bekannten Melodien aus Böhmen ein. Durch das musikalische Programm führt Reinhard Pachner.

Ihren Ursprung hat die Kapelle und die Familie Hubel in Böhmen – genauer in Deutschhause. 1946 wurde Roman Hubel, der Großvater des heutigen Dirigenten, aus der Heimat ausgewiesen und kam mit Frau und drei Söhnen nach Wulfertshausen.

Aus Angst vor den Besatzungsmächten hatten sie ihre Instrumente in der Heimat vergraben. Nicht nehmen konnte man ihnen ihre musikalische Begabung und die Freude an der Blasmusik. Mit Herz und Mut wurde 1947 ein Neubeginn unternommen. Ohne Noten wurde der erste Auftritt der Kapelle die „Holzmüller-Hochzeit“ in Wulfertshausen gespielt. Auf Volksfesten, Faschingsbällen und bei Geburtstagsständchen wurde die Kapelle dann zu einer festen Größe.

Ab 1962 zeichnete dann Fred Hubel senior, der ein Bewunderer der Musik von Ernst Mosch ist, für den weiteren Aufbau der Blaskapelle verantwortlich. Ende der Siebzigerjahre erlebte die Kapelle ihren absoluten Höhepunkt mit zahlreichen Veranstaltungen im In- und Ausland. Inzwischen in dritter Generation geführt von Fred Hubel junior ist die Hälfte der Musiker immer noch Familie, der Rest nach Jahrzehnten gemeinsamen Musizierens so gut wie.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren