Newsticker
Vor Corona-Gipfel: Lockerungen auch bei Inzidenz bis 100 im Gespräch
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Gewinner beim Preisschafkopfen in Kissing

16.01.2019

Gewinner beim Preisschafkopfen in Kissing

Preisschafkopfen bei den Freien Wählern Kissing: (v.l.) Herbert Winter, Maria Steinhauser, Gerhard Hermet, Claudia Beckerbauer und Peter Wirtz. Foto: C. Beckerbauer

Zum Preisschafkopfen der Freien Wählergemeinschaft Kissing begrüßte der Vorsitzende Fabian Bär die Teilnehmer aus Kissing und den Nachbarorten und bedankte sich bei der Raiffeisenbank Kissing für die Spende der Karten.

Nach Bekanntgabe der Regeln durch Claudia Beckerbauer konnte der Wettbewerb beginnen und nach jeweils 60 Spielen stand der Sieger fest. Am Ende des Abends durften Claudia Beckerbauer und Peter Wirtz den fünf Preisträgern zu ihrem Erfolg gratulieren. Sieger wurde mit 76 Punkten Herbert Winter aus Mering, das Preisgeld betrug 40 Euro. Den zweiten Platz holte sich Gerhard Hermet aus Kissing mit 37 Punkten und ein Preisgeld von 25 Euro. Als einzige Dame war Maria Steinhauser aus Friedberg dabei und sie gewann den dritten Platz mit 36 Punkten und ein Preisgeld von 20 Euro. Weitere Mitspieler waren: Hermann Thomamüller, Wilhelm Ludwig, Walter Mühlberger, Kurt Schiele, Helmut Schneider, Josef Henzel, Bernd Ostermaier, Georg Briglmaier, Horst Gottwald, Michael Geiger, Sepp Oberhauser, Adolf Düh, Stefan Hegele, Alexander Henzel – alle hatten viel Spaß beim Spiel. Der Trostpreis, ein von Pfarrer Alfredo Quintero gestifteter Kasten Bier für den letzten Platz, ging an Franz Grundler aus Kissing.

Jedes Jahr zum gleichen Zeitpunkt findet das traditionelle Spiel in Kissing statt, organisiert von den Freien Wählern. Zum Vormerken: Der Termin für 2020 steht bereits – am Sonntag, 5. Januar.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren