1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. „Klassik light“ erklingt beim Silvesterkonzert

Herrgottsruh

24.12.2016

„Klassik light“ erklingt beim Silvesterkonzert

Alexandrina Simeon kommt wieder zu der Traditionsveranstaltung. Doch sonst ist manches anders

Weniger rein klassische Musik als sonst wird es heuer an Silvester in Herrgottsruh zu hören geben, dafür aber „Klassik light“. So nennt man klassische Stücke, die mit Rhythmusinstrumenten und anderen Instrumenten zusätzlich unterlegt werden. Beim Silvesterkonzert werden sie Teil eins des Programms darstellen, einen „musikalischen Cocktail“ zum Jahresabschluss.

Nach einem Auftakt mit einer Bearbeitung von Bachs bekannter Toccata d-Moll für Orgel und Schlagzeug werden die Mitwirkenden mit Chopins Trauermarsch das alte Jahr „zu Grabe tragen“.

Neu ist in diesem Jahr die Hinzunahme eines Schlagwerkers zur Hauptakteurin des Abends, Alexandrina Simeon. Alexandrina Simeon and friends, dies sind Markus Trinkl am Schlagzeug, Thomas Deisenhofer als Klarinettist, Sebastian Hummel am Saxofon und Akkordeon sowie der Initiator und Leiter des Konzerts, Roland Plomer an Piano und Orgel.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Schlagwerk umfasst nicht nur das aus der Popmusik bekannte Schlagzeug, nein, dazu gehören auch Instrumente wie das Vibrafon und andere Schlaginstrumente dieser Gattung. Nachdem alle modernen Stücke rhythmisch besonders betont sind, wird nun der Versuch gestartet, ein altes, bekanntes Stück des Barockmeisters Bach mit Schlagzeug „aufzupeppen“. Aufgrund der guten akustischen Bedingungen bei einer voller Kirche kann dabei das Schlagwerk im Altarraum aufgebaut werden, während der Organist von der Orgelempore aus wirken wird. In Teil zwei des Konzerts wird das Thema „Friede auf Erden“ musikalisch aufgegriffen. Friedenssongs aus vielen Ländern der Erde, die allen bekannt sind, die jedoch meist ohne groß nachzudenken gesungen oder nur gesummt werden, stehen auf dem Programm. Die Palette reicht von „All You Need is Love“ bis hin zum Gospel „What a Happyness“.

Alexandrina Simeon ist eine Fachfrau auf dem Gebiet des Jazz und Gospelgesangs. Seit vielen Jahren arbeitet sie mit der Gruppe Vocalissimo eng zusammen und ist mit dem Leiter Roland Plomer in verschiedenster Besetzung das Jahr über immer wieder zu hören. Mit den Friedbergern Thomas Deisenhofer, Markus Trinkl und Sebastian Hummel musiziert sie laut ihren eigenen Aussagen besonders gerne. Simeon studierte Betriebswirtschaft und war auch mehrere Jahre in der Wirtschaft tätig.

Nach einiger Zeit fühlte sie sich dann aber in der Musik besser aufgehoben. Die freischaffende Künstlerin ist zudem als Stimmbildnerin an der Uni Augsburg und der Uni Eichstätt tätig.

zu 14 Euro im Vorverkauf bei den Buchhandlungen Lesenswert und Gerblinger, postalische Versendung bei Plomer (0821/607761), Restkarten an der Abendkasse.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
FA.jpg
Voting

Wer wird Sportler des Monats Oktober?

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen