Newsticker

Rund 150.000 Corona-Infizierte und fast 3000 Tote in den USA
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Wechsel an der Spitze des Kissinger Schachklubs

Kissing

13.02.2020

Wechsel an der Spitze des Kissinger Schachklubs

Stefan Hegele übernimmt die Vereinsführung des Kissinger Schachclubs.
Bild: Felix König, dpa (Symbolbild)

Lars Löber gibt nach 26 Jahren den Vorsitz des Schachklubs ab. Stefan Hegele übernimmt für ihn den Schachklub Kissing.

1994 wurde Lars Löber erstmals zum Vorsitzenden des Schachklubs Kissing gewählt. Damit begann eine Ära, die nun zu Ende geht: Nach 26 Jahren stellte er sich nun bei der Jahreshauptversammlung nicht mehr zur Wahl für sein bisheriges Amt. Seinem Verein bleibt er als Zweiter Vorsitzender trotzdem erhalten.

Die 26 Jahre als Klubchef haben Löber Spaß gemacht. „Ich wurde von fachlich und menschlich tollen Vorstandskollegen unterstützt, auf die ich mich verlassen konnte“, lautete sein Fazit. Unvergessen bleibt der Höhenflug der ersten Mannschaft Mitte der 1990er-Jahre. 1996 fehlte nur ein einziger Mannschaftssieg zum Aufstieg in die fünfthöchste deutsche Liga.

Lars Löber
Bild: Löber

Stolz ist der scheidende Präsident auch darauf, dass der Kissinger Schachklub dank seiner kontinuierlichen Jugendarbeit immer wieder Talente hervorgebracht hat. „Bei der Jugendarbeit stehen wir im Vergleich zu vielen wesentlich größeren Schachvereinen ausgesprochen gut da“, sagt Löber. Dabei sei der sportliche Erfolg nur eine Seite der Medaille. „Die zahlreichen Kissinger Vereine und die Abteilungen des KSC bieten Menschen jeden Alters eine sinnvolle Freizeitgestaltung an. Das ist unser gemeinsamer gesellschaftlicher Auftrag“, sagte Löber auf der Jahreshauptversammlung.

Der Nachfolger von Lars Löber steht bereits fest

Löbers Nachfolger steht bereits fest – es ist sein bisheriger Stellvertreter: Die Vereinsführung übernimmt Stefan Hegele. Er spielt seit über 40 Jahren im Schachklub Kissing und war in den vergangenen Jahrzehnten unter anderem als Jugendleiter, Schriftführer, Mannschaftskapitän und Kassenwart aktiv. Löber ist sicher, dass der Verein bei seinem Nachfolger in guten Händen ist: „Stefan wird neue Ideen und frischen Wind in den Verein bringen.“

Stefan Hegele
Bild: Haus des Bildes, Mering

Abgesehen vom Wechsel an der Vereinsspitze gilt beim Schachklub in den kommenden zwei Jahren Kontinuität. Michael Schwarz kümmert sich als Spielleiter weiterhin um die internen und externen Turniere, Dieter Bublies und Ilse Wagner bleiben Jugendleiter. In ihren Ämtern ebenfalls bestätigt wurden Schriftführer Wolfgang Reis und Pressewart Delf Friedrich. Kassier ist fortan Bernd Ostermaier. (bub)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren