1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Wenn die Bürgermeisterkandidatur zu einem Hirngespinst wird ...

12.12.2008

Wenn die Bürgermeisterkandidatur zu einem Hirngespinst wird ...

Ried (geba) - "Bin ich jetzt Metzger, bin ich Bauer oder bin ich gar die Schlachtsau?" Dermaßen durcheinander kann es einem gehen, wenn er meint, für die Wahl des Bürgermeisters zu kandidieren sei die einfachste Sache der Welt. So jedenfalls ging es dem Metzgermeister Franz Bock (Andreas Seidel) schließlich in dem lustigen Dreiakter "Die Bürgermeisterwahl" am Premierenabend der Theaterfreunde Ried. Mit kräftigem Applaus pflichtete dem Gebeutelten auch Rieds Bürgermeister Anton Drexl bei.

Insgesamt schenkten die Theaterfreunde um Regisseur Hans Vötter dem Premierenpublikum einmal mehr einen begeisternden Theaterabend im Saal des Rathauses. Dabei vermittelten die zehn Akteure von der ersten Szene an mitreißenden Humor, der in keiner Phase der rund zweistündigen Aufführung ins Klamottenhafte abrutschte. Immer wieder belohnten Szenenapplaus und "Lachtiraden" die Leistungen der Laienschauspieler.

Das Stück selbst zeigt auf humorvolle Art die Probleme eines Bürgermeisterkandidaten, der von den Entscheidungen des derzeitigen Amtsinhabers nicht begeistert war. Des Metzgers Frau Frieda (Brigitte Helfer) und auch Sohn Franzl (Markus Nimführ) hielten die Kandidatur hingegen für ein "Hirngespinst". Doch durch seinen Nachbarn, den Schlachtviehlieferanten Bleicher (Leonhard Ludwig) sowie den aus "Preußen" stammenden strammen PR-Berater Knut Stenken (Johann Wittkopf jun.) wird Meister Bock in seinem Vorhaben tatkräftig unterstützt.

Als schließlich gar der Metzgergehilfe Fonsi (umwerfend: Wolfgang Sandner) zum Wahlhelfer aufsteigt, muss die Sache schief gehen. Auch Verkäuferin Traudl (Claudia Ring), die Kundin Kreuzer (Roswitha Marz), Bäckermeister Weckerl (Alois Bachmeir) und dessen Tochter Karin (Carina Völk) tragen in ihren Rollen zu diesem lustigen Volksstück bei. Gelobt werden muss das ansprechende Bühnenbild, für das Andreas Seidel, Hans Vötter, Wolfgang Sandner und Leonhard Ludwig verantwortlich zeichneten. Für fehlerfreie Technik und Beleuchtung sorgten Sylvester Drexl, Patrick Klotz, Gerald Sandmair und Markus Nimführ und die Maske lag in den Händen von Alexandra Gerstlacher, Margit Eder und Petra Abold.

Karten "Die Bürgermeisterwahl" wird von den Theaterfreunden Ried nochmals aufgeführt am Freitag und Samstag, 12. und 13. Dezember, jeweils um 20 Uhr, und am Sonntag, 14. Dezember bereits um 19.30 Uhr. Kartenvorverkauf unter Telefon 0 82 33/13 37).

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Hebauffeier_Bauhof_Dasing_06_06_2019_09.JPG
Polizei Dasing

Diebe stehlen komplettes Gerüst von der Baustelle

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden