Newsticker
Geberkonferenz verspricht 1,5 Milliarden Euro für Ukraine-Unterstützung
  1. Startseite
  2. Friedberg
  3. Kissing: Erstes Konzept zeigt Probleme: Kissing will Schulwege sicherer machen

Kissing
05.08.2022

Erstes Konzept zeigt Probleme: Kissing will Schulwege sicherer machen

Viele Eltern haben Angst, dass ihren Kindern auf dem Schulweg etwas zustößt. Kissing will daran etwas ändern.
Foto: Ralf Hirschberger, dpa (Symbolbild)

Plus In der wachsenden Gemeinde Kissing gibt es immer mehr Verkehr - auch durch Elterntaxis vor den Schulen. Das soll sich künftig ändern.

Jeder kennt es: Es ist früh morgens, vor den Schulen sammeln sich zahlreiche Autos, Kinder springen heraus, der Verkehr stockt. Warum die Kinder zur Schule fahren, wenn sie doch einfach laufen können? Die "Elterntaxis" werden oft belächelt, haben aber zum Teil einen ernsten Hintergrund. Viele machen sich Sorgen, dass ihre Kinder den Schulweg nicht sicher bewältigen. Auch in der Gemeinde Kissing gibt es zahlreiche Gefahrenstellen, wie eine Analyse zeigt. Jens Lewen der Firma Bueffee, die auf Mobilitätskonzepte und Verkehrssicherheit spezialisiert ist, stellte dem Gemeinderat vor, wo die gefährlichsten Punkte in der Gemeinde liegen - und wie man sie beseitigen kann.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.