Newsticker

Ifo-Institut: Neue Corona-Beschränkungen führen wieder zu mehr Kurzarbeit

21.10.2017

Heimbilanz soll weiter stimmen

KSC-Handballerinnen in eigener Halle

Die Kissinger Handballerinnen empfangen am Samstag ab 17.30 Uhr die SG Biessenhofen-Marktoberdorf. Gegen die noch sieglosen Allgäuerinnen will der SC die nächsten Punkte einfahren und seine sehr gute Heimbilanz weiter ausbauen.

Bislang konnte Marktoberdorf nur einen Zähler holen, Ende September gab es ein Remis gegen Vaterstetten. Alle anderen Spiele verloren die Allgäuerinnen teils deutlich und stehen somit auf dem vorletzten Rang in der Landesliga. Sie sind zusammen mit dem punktlosen Letzten aus Aichach eines von zwei noch sieglosen Teams.

Kissing geriet am vergangenen Wochenende in Dietmannsried gehörig unter die Räder. Die ersatzgeschwächte Mannschaft war chancenlos. Für den Samstag kehrt aber Vanessa Eder wieder zurück in den Kader. Eventuell kann auch Sarah Gottwald wieder auflaufen. Die Kissinger Spielmacherin fehlte fast einen Monat verletzt, ihre Blessur ist aber so gut wie ausgeheilt. Vielleicht kann sie ihrem Team am Samstag schon wieder helfen.

Trainerin Julia Rawein hat ihre Mannschaft nach der hohen Niederlage wieder aufgebaut: „Wir haben diese Woche im Training viel gearbeitet, um den letzten Misserfolg aus den Köpfen zu bekommen. Hoffnung macht mir auch, dass wir gegen Marktoberdorf mehr Optionen zur Verfügung haben.“ (gia)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren