Newsticker
Pfizer-Chef: Wahrscheinlich dritte und jährliche Impfdosis notwendig
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Kissings David Galbas ist nicht zu schlagen

Tischtennis

23.11.2019

Kissings David Galbas ist nicht zu schlagen

Das Teilnehmerfeld der Jugend-Vereinsmeisterschaften des Kissinger SC mit Jugendleiter Florian Schneider.
Foto: J. Hamberger

Der Vorjahressieger kommt diesmal auf die Bilanz von 6:0 Siegen. Meisterschaften des Kissinger Nachwuchses stoßen auf gute Resonanz.

Zur Jugend-Vereinsmeisterschaft der Tischtennis-Abteilung des Kissinger SC hatten sich insgesamt 14 Teilnehmer in der Kissinger Mehrzweckhalle eingefunden. Unter der Leitung von Jugendleiter Florian Schneider und Hans Hamberger wurden eine Doppel- und die Einzelkonkurrenzen durchgeführt. Dabei verteidigte David Galbas erneut seinen Vereinsmeistertitel.

Doppel werden ausgelost

Gestartet wurde mit den Doppeln. Um diese Konkurrenz interessanter zu gestalten, wurden den Spielern der Gruppe A aus den ersten drei Jugendmannschaften die etwas schwächeren Teilnehmer der vierten Mannschaft bzw. „Neulinge“, die noch nicht im Punktspielbetrieb sind, zugelost. Dadurch entwickelte sich ein spannendes Turnier, bei dem sich David Galbas und Oliver Sedlmeir ungeschlagen den Titel holten. Auf Rang zwei kam die Paarung Johannes Steinhart und Josua Timm (8:4 Punkte/13:5 Sätze) vor dem punktgleichen Doppel von David Heit und Adrian Lippenberger (11:7 Sätze).

Modus "Jeder gegen Jeden"

Die Einzelkonkurrenzen wurden für die Gruppe A und die Gruppe B mit jeweils sieben Teilnehmern im Modus „Jeder gegen Jeden“ ausgespielt. In der A-Gruppe setzte sich mit souveräner Leistung David Galbas mit 6:0 Spielen durch und holte sich, wie bereits in den Vorjahren, den Titel „Jugendvereinsmeister 2019“. Heiß umkämpft war der zweite Platz, den sich Johannes Bing (5:1 Siege) nach einem spannenden und knappen Fünf-Satz-Sieg über Johannes Steinhart (Rang drei/ 4:2) holte. Auf Platz vier landete mit Lilien Heit (3:3) das einzige Mädchen in der A-Gruppe und dahinter reihten sich Jonah Krauser (2:4), Fabian Lerch (1:5) und David Heit (0:6) ein.

In der Gruppe B, die ebenfalls mit sieben Teilnehmern bestückt war, war Adrian Lippenberger nicht zu bezwingen. Mit 6:0 Siegen holte er sich den B-Titel vor Oliver Sedlmeir (5:1) und Florian Kothmeir (4:2) auf den weiteren Stockerlplätzen. Es folgten Joey Manujun (3:3), Josua Timm (2:4), Matthias Mezger (1:5) und Manuel Lerch auf den Rängen vier bis sieben.

Insgesamt erfreut sich die Jugend-Vereinsmeisterschaft der Kissinger Tischtennisabteilung großer Beliebtheit und durch die ständig anwachsende Zahl der Teilnehmer wird auch die hervorragende Jugendarbeit von Florian Schneider und seinen Helfern Marina Lindner und Thomas Gräbner dokumentiert.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren