1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Den Stress vor dem Sommerurlaub einfach wegatmen

Gesundheit

25.07.2016

Den Stress vor dem Sommerurlaub einfach wegatmen

Die Drei-Minuten-Atemübung hilft Stress abzubauen.
Bild: Ralf Lienert

Die Freude ist meist schon Wochen vorher groß und dann heißt es: "Endlich Urlaub!" Doch davor kann noch viel Stress entstehen. Wie Sie dem entgegenwirken können.

Endlich ist es so weit. Der heißersehnte Urlaub steht unmittelbar vor der Tür. Nach anstrengenden Wochen in der Arbeit oder Schule sind die Erwartungen an den Urlaub oder die Ferien dementsprechend groß. Doch gerade die Tage vor dem Urlaub bergen besonders viel Stresspotenzial, weiß Günter Hudasch, Vorsitzender des Achtsamkeitsverbands MBSR-MBC. „Die Zeit rund um den Sommerurlaub kann schnell in Stress ausarten“, wird er in einer Pressemitteilung des Verbandes zitiert.

Reisevorbereitungen wie Hotels und Flüge buchen, Koffer packen, die Versorgung von Tieren und Pflanzen organisieren, können schnell Druck aufbauen. Kommt dann noch hinzu, dass die Bilder vom Hotel im Internet deutlich mehr versprochen haben als es in der Realität aussieht, ist die Enttäuscht riesig.

Diese Drei-Minuten-Atemübung soll helfen

Der Verband empfiehlt: "Wer in solchen Situationen gezielt mit Achtsamkeitsübungen gegensteuert, der startet entspannter in die Sommerpause." Wenn also Druck und Erwartungen steigen, soll es helfen, das eigene Tempo zu drosseln. „Das gelingt, wenn ich Kontakt zu mir selbst aufnehme,ohne gleich alle Gedanken, die mir durch den Kopf schwirren, zu bewerten“, sagt Hudasch. Wenn also vor dem Urlaub einiges nicht so läuft, wie man sich das vorstellt, könne eine Drei-Minuten-Atemübung helfen:

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Am besten gerade hinsetzen und die Augen schließen. Dann alle Gedanken, Gefühle und Körperempfindungen bewusst wahrnehmen. Die Aufmerksamkeit auf den Atem lenken und versuchen im gegenwärtigen Augenblick zu bleiben. Versuchen, den Körper als Ganzes, als eine Einheit wahrnehmen.

Drei Minuten reichen schon

„Der Sinn dieser Übung ist es, aus dem Gedankenkarussell auszusteigen, indem man innehält und es so schafft wahrzunehmen, was gerade passiert“, sagt Hudasch. Dies könne drei Minuten oder kürzer dauern. Wichtig sei nur, regelmäßig zu üben. Wer sich mehr Zeit nehmen möchte, kann die Aufmerksamkeit mit Atemübungen von 15 bis 30 Minuten in den Körper lenken.  AZ

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Supermarkt
Handel

Verbraucher kritisieren irreführende Gütesiegel

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden