Newsticker

Zahl der Antikörper sinkt schnell: Studie dämpft Hoffnungen auf Impfstoff
  1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Auto
  4. Endlich wieder sechs: So schön fährt sich der Porsche 718 GTS 4.0

Neuvorstellung

17.02.2020

Endlich wieder sechs: So schön fährt sich der Porsche 718 GTS 4.0

Der Frühling kann kommen: der atemberaubende Porsche 718 Boxster GTS 4.0.
11 Bilder
Der Frühling kann kommen: der atemberaubende Porsche 718 Boxster GTS 4.0.
Bild: Porsche

Porsche rüstet den 718 zum GTS auf und spendiert ihm zwei Zylinder mehr. Der Vierliter-Boxer darf sogar frei saugen. Warum der Wagen einfach gut ist.

Kein Trend ohne Gegentrend. Zwar spricht die halbe Autowelt derzeit über Elektrifizierung und Digitalisierung. Aber dann gibt es ja auch noch die andere Hälfte, die erst gar nicht wissen will, was einen Plug-in-Hybriden auszeichnet und die kaum Interesse daran hat, ein Auto so zu bedienen wie ein Smartphone. Solch hoffnungslosen Anachronisten macht Porsche jetzt ein fast unwiderstehliches Angebot: den neuen 718 GTS 4.0.

Porsche 718 GTS 4.0: kein Turbo, (noch) kein Automatikgetriebe

Der lässt sich am besten mit all den Features beschreiben, die er nicht hat: einen Turbo zum Beispiel, ein Automatikgetriebe (zumindest noch nicht, wird Ende des Jahres nachgeschoben), oder ein Breitbild-Display. Stattdessen wartet der 718 GTS mit einem frei saugenden Vierliter-Boxer auf, dessen 400 PS der Fahrer (der in diesem Auto wirklich noch ein Fahrer ist, kein Passagier) per Handschalter dirigieren darf.

Die beiden einzigen wichtigen Infos, sprich Geschwindigkeit und Drehzahl, werden auf analogen Rundinstrumenten in tiefen Tuben angezeigt. Und der zentrale Berührbildschirm ist so fitzelig, dass man ihn am liebsten und am besten gleich wieder vergisst.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Mit diesem Auto kehrt Porsche zurück zu den Wurzeln. Das bedeutet auch: zurück zum Sechszylinder. Der Beifall eingefleischter Porschianer dürfte den Entwicklern sicher sein, hatte doch die Schrumpfkur für den 718, der auf einen Vierzylinder gestutzt worden war, für Irritationen gesorgt. Der kleine Motor steht zwar immer noch zur Wahl, aber es existiert jetzt zumindest die Option auf einen großen.

Porsche 718 Cayman GTS 4.0: technische Daten

  • Hubraum: 3995 ccm
  • Leistung: 400 PS bei 7000/min
  • Drehmoment: 420 Nm ab 5000/min
  • Getriebe: 6-Gang-Handschalter
  • Länge/B./H.: 4,41/1,80/1,28
  • Leergewicht/Zuladung: 1405/295 kg
  • Kofferraum: 150 + 120 l
  • 0 – 100 km/h: 4,5 s
  • Top-Tempo: 293 km/h
  • Normverbrauch: 10,8 l SP
  • CO2-Ausstoß: 246 g/km
  • Energieeffizienzklasse: G
  • Preis ab: 81.926 Euro

Bemerkenswert, dass Porsche das Motor-Upgrade nicht mit einer neuen Modellgeneration einführt, sondern dieses Pulver allein mit dem Marktstart eines Derivats verschießt. Früher zeichneten sich die GTS-Fahrzeuge, die zwischen den „S“- und den Turbovarianten positioniert sind, in der Regel nicht durch eine höhere Zahl an Zylindern aus. Sondern „nur“ durch ein besseres Fahrwerk, eine sportivere Ausstattung und eine schärfere Optik.

Der Porsche 718 GTS 4.0 ist um 20 Millimeter tiefergelegt

Das alles fehlt freilich auch im 718 GTS 4.0 nicht. Er kommt unter anderem mit einem um 20 Millimeter tiefer gelegten Fahrwerk, abgedunkelten Scheinwerfern und einer Sportabgasanlage. Mattes Schwarz ist die dominierende Farbe der Applikationen.

Die Preise beginnen bei knapp 82.000 Euro für den 718 Cayman GTS 4.0, der offene Boxster kostet rund 2000 Euro mehr. Damit beträgt der Abstand zum „S“ knapp 14.000 Euro – für Porsche-Verhältnisse keine Welt, zumal der GTS reichlich Sonderausstattung ab Werk mit bringt. Und eben diesen herrlichen Sauger, der so geschmeidig und linear durchzieht, der so eine Drehfreude zeigt und so einen unverfälschten, nativen Klang verbreitet, dass ein Turbo dagegen fast verloren wirkt. Er liebt, ganz altmodisch, die hohen Touren und die niedrigen Gänge. Ganz einfach. Aber gerade deshalb fährt sich der 718 GTS 4.0 selbst nach Porsche-Maßstäben unglaublich schön.

Der Porsche 718 GTS 4.0 hat das Zeug zum heimlichen Champion

Mit dieser Charakteristik hat der Wagen das Zeug zum neuen heimlichen Champion in der Porsche-Familie. Sein Trumpf ist die Ursprünglichkeit. Und der sticht unter Puristen immer. Recht haben sie: Einen Sechszylinder, ein Schaltgetriebe, eine Lenkung - mehr braucht es nicht zum Autofahrer-Glück. Gestern wie heute.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren