Newsticker
RKI registriert 1455 Corona-Neuinfektionen – Inzidenz bei 13,2
  1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Reise
  4. Fernweh-Rezepte: Mit diesem Rezept holen Sie sich Afrika nach Hause ins Homeoffice

Fernweh-Rezepte
08.06.2021

Mit diesem Rezept holen Sie sich Afrika nach Hause ins Homeoffice

Hibiskus-Hähnchen
Foto: Silvio Wyszengrad

Exotische Zutaten sorgen für das Afrika-Feeling. Hibiskusblüten und Kokosöl peppen das Hühnchen auf.

Wenn man schon nicht in die Welt reisen kann, dann holen wir sie uns nach Hause. In unserer neuen Serie „Hungrig auf die Welt“ wollen wir Ihr Fernweh füttern. Jede Woche ein schöner Reisemoment, ein Rezept, ein Soundtrack – für einen schönen Abend. Oder eine etwas andere Pause im Homeoffice. Aber kosten Sie selbst…

Die Vorfreude auf Afrika

Das tun wir, wenn wir wieder hinkommen: Draußen sitzen und lauschen, irgendwo in der Dämmerung, den Blick auf Dünen und Schirmakazien fixiert. Horchen auf Geräusche, die man nicht kennt. Gänsehaut und Ehrfurcht. Man ist so klein hier, fremd, geduldet in einem Umfeld, das andere beherrschen. Einmal nicht alles im Griff haben – auch schön.

Das Rezept für Hähnchen mit Hibiskusblüten

Zutaten für Hibiskus-Hähnchen für 4 Personen: Für die Marinade 1 TL Selleriesalz, 1 TL Zwiebel- und 1 TL Knoblauchgranulat, 1 TL gemahlener schwarzer Pfeffer, 1 TL Cayennepfeffer, 2 TL frisch gehackte Petersilie, 2 TL frischer, fein gehackter Estragon. Für die Soße: 2 EL frisch gepresster Zitronensaft, 200 ml ungesüßtes Kokoswasser, 2 EL fein geschnittene, getrocknete Hibiskusblüten, 4 EL Kokosblütenzucker. Zusätzlich: 2 EL Kokosöl, zerlassen, 4 Bio-Hähnchenbrustfilets, Reis.

So geht’s: Für die Marinade alle Zutaten in einer Schüssel verrühren. Das Kokosöl unterrühren und die Filets in der Marinade wenden, sodass sie gut überzogen sind. 30 Minuten ziehen lassen.

Für die Soße Zitronensaft, Kokoswasser, Hibiskusblüten und Kokosblütenzucker in einem Topf verrühren und bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Dann bei schwacher Hitze 15 Minuten auf die Hälfte reduzieren. Den Topf vom Herd nehmen, die Soße etwa 15 Minuten abkühlen und eindicken lassen.

Eine Grillpfanne auf mittlerer Stufe erhitzen, die Hähnchenbrustfilets mit der Soße bestreichen. In der Pfanne von jeder Seite vier bis fünf Minuten braten, bis das Fleisch gebräunt und durchgegart ist.

Die Filets auf Tellern anrichten und mit der restlichen Soße beträufeln. Mit Hibiskusblüten garnieren und mit Reis (eventuell gebratenem Kokosreis) servieren.

Zutaten für den Kokosreis: 400 ml Kokosmilch, 250 ml Hühnerbrühe, 1/2 TL getrockneter Thymian, 2 getrocknete Lorbeerblätter, 370 g Langkornreis.

So geht’s: Die Kokosmilch mit Hühnerbrühe, Thymian und Lorbeerblättern in einem großen Topf zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren und die Kokosmilch fünf Minuten köcheln lassen, bis sie zu duften beginnt. Reis abspülen, in die Kokosmilch geben. Die Hitze erhöhen und den Reis bei aufgesetztem Deckel rund zehn Minuten garen. Dabei regelmäßig umrühren.

Wenn das Gericht edler sein soll, können die Hähnchenbrust- durch Entenbrustfilets ersetzt werden.

Das Rezept stammt aus dem Buch: Lopè Ariyo: Hibiskus. DK Verlag, 192 Seiten, 19,95 Euro

Der Soundtrack für Afrika

Uralt, aber bestens geeignet zum Mitsingen: „The Lion Sleeps Tonight“, komponiert von Solomon Linda. Oder der Klassiker: „Africa“ von Toto.

Lesen Sie weitere Fernweh-Rezepte:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.