Newsticker
Bundes-Notbremse tritt am Freitag in Kraft
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Dieterich Voges war ein Mediziner aus Leidenschaft

Günzburg

04.02.2020

Dieterich Voges war ein Mediziner aus Leidenschaft

Dr. Dieterich Voges, ehemaliger Chefarzt am Krankenhaus in Günzburg, ist gestorben.
Foto: Voges

Der ehemalige Chefarzt in Günzburg ist im Alter von 93 Jahren gestorben. Was Voges in seinem bewegten Leben alles geleistet hat.

Viele älteren Günzburger werden ihn noch kennen. Dr. med. Dieterich Voges ist jetzt im Alter von 93 Jahren gestorben. Am gestrigen Dienstag erwiesen ihm unter anderem Angehörige und Vertreter des Lions Club Günzburg die letzte Ehre. Der Internist war Gründungsmitglied der Lions in Günzburg. 1966 kam der Arzt, in Celle geboren und´in Hannover aufgewachsen, in die Stadt, um dort im „alten Krankenhaus“ als Chefarzt der Inneren Abteilung zu arbeiten. Gleichzeitig eröffnete er eine eigene Praxis – zuerst in der Reinertstraße; später zog er in das Haus Am Stadtbach um.

Beruf und zugleich Berufung war der Arztberuf für den Niedersachsen, der im Jahr 1992 seine Praxis übergab. Was der medizinischen Tätigkeit sicherlich nicht abträglich war, schildert der Lions Club in seinem Nachruf mit den Worten: Er strahlte „stets menschliche und freundschaftliche Wärme aus“.

Dieterich Voges verbrachte seine Kindheit in Amsterdam

Voges’ Tochter Birgit spricht von einem „bewegten und erfüllten Leben“. Kindheit und Jugend verbrachte der spätere Humanmediziner in Amsterdam. Dort wirkte sein Vater als deutscher Pastor. Zurück in der alten Heimat wurde er 1944 zum Kriegsdienst verpflichtet. Er habe immer wieder betont, nie einen Schuss abgegeben zu haben. Dennoch verbrachte Voges vier Jahre in französischer Kriegsgefangenschaft – in einer Ziegelei und im Kohlebergbau unter Tage. 1949 konnte er schließlich sein Abitur nachholen. Ein Jahr später begann er mit dem Studium für seinem Traumberuf als Arzt. Kiel, Marburg und Göttingen waren die Studienorte. Praktiziert hat er in Neumünster bei Kiel und Wiesbaden – ehe Günzburg kam.

Nach der Visite im Krankenhaus ging es sofort in die Praxis

Für Dieterich Voges waren Service und diagnostische Leistungsfähigkeit wichtige Bausteine der beruflichen Tätigkeit. Nach der Visite im Krankenhaus ging es sofort in die Praxis, die mit einem eigenen Labor aufwartete. Endoskopie, Ultraschall und später Röntgen waren ebenfalls möglich.

Neben seiner Tätigkeit für den Lions Club (unter anderem 1974/75 als Präsident) war Voges ehrenamtlich für die evangelische Kirchengemeinde in Günzburg tätig und half mit, die ökumenische Sozialstation aufzubauen. Von den privaten Reisen hatten auch die Besucher seiner Vhs-Diavorträge etwas.

Mit dem Tod der Ehefrau vor zwei Jahren verlor der Groß- und Urgroßvater den wichtigsten Halt in seinem Leben. (ioa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren