Newsticker

Auswärtiges Amt warnt vor Reisen nach Madrid und ins Baskenland
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Es gibt Nachfolger für das Ichenhauser Arztehepaar Kennel

Ichenhausen

03.07.2020

Es gibt Nachfolger für das Ichenhauser Arztehepaar Kennel

Das langjährige Ichenhauser Arztehepaar Dr. Birgit und Dr. Otto Kennel ist Ende Juni in den Ruhestand gegangen. Nach langer Suche war es gelungen, zwei Nachfolger zu finden. Das Foto zeigt (von links) Otto Kennel, die neuen Ärzte Sebastian Satzinger und Ingo Gölz, Birgit Kennel und Bürgermeister Robert Strobel.
Bild: Elena Seidel

Dr. Birgit und Dr. Otto Kennel übergeben ihre Praxis in Ichenhausen nach 36 Jahren. Ihre beiden Nachfolger sind im Landkreis nicht unbekannt.

Die Suche war mühsam und langwierig. Inzwischen ist es dem Ichenhauser Arztehepaar Dr. Birgit und Dr. Otto Kennel gelungen, noch rechtzeitig vor dem Ruhestand mit Dr. Ingo Gölz und Dr. Sebastian Satzinger zwei Nachfolger für ihre bisherige Gemeinschaftspraxis zu finden – sehr zur Freude auch von Bürgermeister Robert Strobel.

Der Allgemein- und Notarzt Otto Kennel hatte die Praxis 1984 übernommen, ab 1985 führte er sie zusammen mit Ehefrau Birgit als hausärztliche Gemeinschaftspraxis weiter. Die Ichenhauser Praxis hatten Ende der 1950er-Jahre das Ehepaar Dr. Jordan und seine Frau Dr. Cita Jordan-de Roche als Praxis für Chirurgie und Innere Medizin gegründet.

„Nach langer und sehr aufwendiger Suche“, so Otto Kennel, sei es zunächst 2017 gelungen, den Weißenhorner Internisten Ingo Gölz als Nachfolger für seinen Praxissitz zu finden. Gölz habe sich mittlerweile „sehr erfolgreich in Ichenhausen etabliert“.

Es gibt Nachfolger für das Ichenhauser Arztehepaar Kennel

Arzt Sebastian Satzinger aus Krumbach folgt auf Birgit Kennel in Ichenhausen

Dieses Jahr schließlich fand auch Birgit Kennel einen Nachfolger – mit dem in Krumbach geborenen Sebastian Satzinger. Nach dem Medizinstudium in Ulm hatte er sich zum Gefäßchirurgen und anschließend zum Facharzt für Allgemeinmedizin weitergebildet.

Ende Juni dieses Jahres gingen Birgit und Otto Kennel in den Ruhestand, wobei das bei Birgit Kennel nicht ganz zutreffend ist. Denn sie wird sich auch weiterhin im Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes im Landkreis engagieren. Gölz und Satzinger haben die Ichenhauser Praxis offiziell zum 1. Juli übernommen.

Erfreut über den gelungenen Praxiswechsel im Ort sowie über die beiden neuen Ärzte in der Stadt zeigte sich Ichenhausens Bürgermeister Robert Strobel: „Damit konnte dem weit verbreiteten Landarztpraxissterben für Ichenhausen und das Umland erfolgreich begegnet werden.“ (kai)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren