Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Für die Zukunft gut aufgestellt

Vereine

15.11.2018

Für die Zukunft gut aufgestellt

Zahlreiche Jubilare sind beim VfL Günzburg für langjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet worden.
Bild: Johannes Geiger, VfL Günzburg

Nicht nur jahrzehntelange Mitglieder stehen beim VfL im Fokus. Worauf die Sportler ihren Erfolg zurückführen

Der VfL Günzburg sieht sich für die Zukunft gut gerüstet – besonders in der Jugendarbeit geht es vorwärts. Vorstandsvorsitzender Gerhard Skrebbas zog beim Jahrestreff 2018 des größten Sportvereins der Kreisstadt positive Bilanz.

In seinem Rückblick stellte der VfL-Chef fest, dass das Jahr 2018 nicht nur sportlich ein erfolgreiches Jahr war, sondern insbesondere die Jugendarbeit im Verein einen weiteren großen Schritt nach vorne gemacht hat. Neben dem bewährten „Günzburger Weg“ der Handballer, Spielergewinnung aus dem eigenen Nachwuchs, sind es gerade die Abteilungen Tanz und Gymnastik, die sich 2018 im Kinder- und Jugendbereich sehr gut entwickelt haben.

Ein Blick in das Programm des Jahrestreffs beweist diese Entwicklung deutlich, So stellten etwa 50 Jung-VfLer zwischen zwei und zehn Jahren in drei Gruppen ihr Können unter Beweis. Verantwortlich für die erfolgreiche sportliche Entwicklung machte Skrebbas neben dem Greifen der neuen Jugendkonzepte auch die vorbildlichen Möglichkeiten, welche die Abteilungen Tischtennis und Badminton in ihrer neuen Spielstätte in der Bruno-Merk-Halle haben. So kann auch die männliche A-Jugend der Handballer in dieser Saison auf einem neuen Boden in der Rebayhalle in der Jugendhandballbundesliga auf Punktejagd gehen.

Als Folge des Mitwirkens beim Sommerferienprogramm der Stadt konnten die Kanuten mehrere Schüler für den Kanusport gewinnen. Im Modellsport verteidigte Dominik Ruf seinen Titel als Deutscher Meister. Zufrieden ist man bei den Modellsportlern, dass die Modellsport AG im Dossenberger Gymnasium auch in diesem Schuljahr weitergeführt werden kann.

Sehr zur Freude von Abteilungsleiterin Beate Müller gibt es inzwischen zwei Mädchenturngruppen, in der eine bereits in diesem Jahr das bayerische KGW-Kinderturnen für sich entscheiden konnte.

Auch die Tanzabteilung kann einen erfolgreichen Neustart in zwei Bereichen vermelden. Neben den „Tanzmäusen“, einer Gruppe unter der Leitung von Sahra Hahn, trainiert Abteilungsleiterin Renate Haupeltshofer die neue Line-Dance Truppe, die als Folge des ständigen Zuwachses bereits eine zweite Gruppe einrichten konnte.

Eine Beamer-Show führte das Sportjahr des VfL nochmal vor Augen. Einen besonderen Platz nahmen wieder die von 3. Bürgermeisterin Ruth Niemetz durchgeführten Ehrungen ein (siehe Infokasten). Dieter Schiller aus Leipheim brachte es sogar auf eine 70 jährige Vereinszugehörigkeit.

Stellvertretend für alle helfenden Hände wurden als Helfer des Jahres Irene Beck (Handball) und Hannes Müller (Tischtennis) geehrt, die seit vielen Jahren als gute Geister ihrer Abteilung tätig sind. Für eine sportliche Höchstleistung erhielt in Abwesenheit die Langstrecklerin Monika Laudahn eine Auszeichnung, die nach mehrjähriger schwerer Krankheit vor wenigen Wochen den 11. Simsee-Halbmarathon in ihrer Altersklasse gewonnen hat. Die KGW-Mädchengruppe erhielt für ihren Sieg auf Landesebene einen kleinen Obolus in die Mannschaftskasse. Für 15 Jahre Tätigkeit im Spitzenamt steckte Skrebbas seinem Vorstandskollegen Othmar Hagen im Auftrag des BLSV die Ehrennadel an. Mit Phillip Rauner verabschiedete der Vorsitzende den ehemaligen Leiter der Tanzabteilung aus seinem Amt. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren