Newsticker
RKI registriert 7211 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz sinkt weiter auf 60,6
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Fußball: Josef Wiedemann führt jetzt den Fußball-Kreis Donau

Fußball
13.09.2021

Josef Wiedemann führt jetzt den Fußball-Kreis Donau

Josef Wiedemann (links, hier in seiner Funktion als Ehrenamtsbeauftragter) übernimmt kommissarisch die Aufgaben des Fußball-Kreisvorsitzenden Donau.
Foto: Josef Fischer (Archivbild)

Wechsel an der Spitze des schwäbischen Fußball-Kreises Donau: Josef Wiedemann übernimmt die Aufgaben von Helmut Schneider. Warum der Vorgänger aufhören muss.

Josef Wiedemann übernimmt kommissarisch die Aufgaben des Fußball-Kreisvorsitzenden Donau. Nach Angaben des Bayerischen Fußballverbands (BFV) musste der vorherige Amtsinhaber, Helmut Schneider, das Amt aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig aufgeben. Schneider hatte das Amt seit 2014 zunächst kommissarisch und dann seit 2015 durch Wahl ausgeübt.

Musste das Amt des Kreisvorsitzenden aufgeben: Helmut Schneider (rechts, hier zusammen mit Spielleiter Franz Bohmann).
Foto: Ernst Mayer (Archivbild)

„Josef Wiedemann ist ein Macher und Gestalter mit vielen Ideen, der mit jahrelanger eigener und ebenso reichlich Verbands-Erfahrung den Vereinen im Kreis Donau ein guter Ansprechpartner sein wird“, sagt der Bezirksvorsitzende Christoph Kern über den neuen Mann in der Verantwortung. „Seinem Vorgänger danke ich für sein jahrelanges Engagement und wünsche ihm eine schnelle und vor allem nachhaltige Genesung.“

Seit 2014 Ehrenamtsreferent

Josef Wiedemann ist 65 Jahre alt und in Eggelstetten zuhause. Er ist im Fußball-Kreis, dem bis auf zwei Vereine im Bibertal alle Klubs im Landkreis Günzburg angehören, wahrlich kein Unbekannter. Über 20 Jahre war er bei seinem Heimatverein SV Eggelstetten aktiv, als Jugendleiter und Vorsitzender. Seit 2014 ist er als Ehrenamtsreferent im Kreis Donau tätig.

Formal wird Josef Wiedemann nun durch den Bezirksvorsitzenden dem Präsidium des Landesverbandes für das Amt des Kreisvorsitzenden vorgeschlagen. Der oder die Kreisvorsitzende wird jeweils beim Kreistag für eine Legislaturperiode von vier Jahren gewählt. Das Amt bringt zugleich eine Mitgliedschaft im Bezirksausschuss mit sich.

Aufgaben des Amtsträgers

Als neuer Amtsträger erledigt Wiedemann künftig die Planungs- und Organisationsarbeit auf Kreisebene, unter anderem die Koordination des Spielbetriebs in Kooperation mit den einzelnen Fachausschüssen. Zu seinen Aufgaben gehören vereinsübergreifende Veranstaltungen und eine Beratung und Unterstützung der Vereine – zum Beispiel, wenn es um Fragen der Zukunftsgestaltung oder neue Trends geht. Darüber hinaus repräsentiert er den BFV bei gesellschaftlichen Veranstaltungen und im Umgang mit Kommunen, Behörden und politischen Organen. (AZ)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.