Newsticker
Kabinett Merkel entlassen - neuer Bundestag zu erster Sitzung zusammengekommen
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Günzburg: Ihre Bar "Flaneur" am Markt soll das neue Wohnzimmer für die Günzburger werden

Günzburg
31.08.2021

Ihre Bar "Flaneur" am Markt soll das neue Wohnzimmer für die Günzburger werden

Sejfulla Kuk (links) und Maximilian Leichnitz betreiben künftig die Bar "Flaneur" am Günzburger Marktplatz. Bis zur Eröffnung muss sie noch weiter eingerichtet werden.
Foto: Christian Kirstges

Plus Lange ist das markante Haus an der Ecke Marktplatz/Frauengäßchen in Günzburg renoviert worden. Nun zeigt es sich in ganzer Pracht und soll ein Treffpunkt sein.

Sejfulla Kuk kennen die Günzburger durch seine Kartbahn an der Daimlerstraße. Privat hat er eine Sammlung von gut 100 Flaschen Whiskey und Gin - er ist ein Genussmensch. Schon lange hatte er den Traum gehegt, in Günzburg eine Bar zu eröffnen. Eigentlich wollte er das in Form eines "Gentleman's Club" an der Hofgasse tun, wo inzwischen die Kreativstube beheimatet ist - doch er fragte zu spät an. Dann tat sich eine andere Möglichkeit auf, die er nun mit Maximilian Leichnitz realisiert. Aus seinem Kartbahn-Mitarbeiter ist dafür ein Geschäftspartner geworden, denn auch dieser weiß einen guten Tropfen zu schätzen. Gemeinsam betreiben sie bald die Bar "Flaneur" an Günzburgs Marktplatz. Sie soll etwas Besonderes werden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.