1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Volkshochschule setzt auf das Thema Nachhaltigkeit

Günzburg

21.01.2019

Volkshochschule setzt auf das Thema Nachhaltigkeit

Die Volkshochschule Günzburg stellt das neue Programm für Frühjahr 2019 vor. Das Foto zeigt (von links) Geschäftsführerin Petra Demmel, Christine Gorzitze (Leiterin Außenstelle Ichenhausen), Norbert Mäusle, Romy Struck, Lucia Guffler, Vorsitzender Walter Czech und Melanie Schwegler.
Bild: Bernhard Weizenegger

Flüchtlinge integrieren und ihnen wichtige Deutschkenntnisse vermitteln stehen bei der Günzburger Vhs ebenso auf dem Programm wie die Vermeidung von Plastik.

Diese Zahlen können sich sehen lassen und stimmen das Team der Volkshochschule in Günzburg durchaus zufrieden: Mehr als 450 Veranstaltungen bietet die Vhs mit ihren Außenstellen pro Semester an. Etwa 15000 bis 20000 Besucher nutzen die Möglichkeit sich in den verschiedensten Bereichen weiter zu bilden. Am Mittwoch, 23. Januar, wird das neue Semesterprogramm der Vhs veröffentlicht, ab diesem Tag sind auch die Anmeldungen für die Kurse möglich.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Ein Schwerpunkt sind in den kommenden Monaten die Deutschkurse für ausländische Mitbürger. „Wir bieten bereits seit Jahrzehnten Deutschkurse an“, sagt Leiterin Petra Demmel, „aber nicht in dieser Intensität wie jetzt.“ Das Thema Integration sei für die Vhs eine entscheidende Aufgabe. „Wir versuchen immer, auf den aktuellen Bedarf zu reagieren. Und das ist aktuell das Thema Integration.“ Von den 115 Sprachkursen, die im neuen Semester angeboten werden, sind 55 Deutschkurse. Ansonsten ist bei den Fremdsprachen nach Angaben der Vhs-Leiterin Englisch weiterhin stark gefragt. Zum ersten Mal wird ein Sprachkurs für Neu-Griechisch angeboten. „Das ist ein Versuch, mal sehen, wie es angenommen wird“, sagt Petra Demmel.

Eine Anleitung zur Selbsthilfe

Das Thema Nachhaltigkeit wird in diesem Semester bei der Vhs groß geschrieben. Es geht los mit der gemeinsamen Veranstaltung Lesart der Buchhandlung Hutter, der Vhs und der VR-Bank Donau-Mindel. Nadine Schubert spricht über das Thema „Besser ohne Plastik“. Doch nicht nur die Rednerin selbst ist an diesem Abend gefragt. Vhs-Leiterin Petra Demmel erhofft sich auch viele Beiträge aus dem Publikum. Die Veranstaltung beginnt am Dienstag, 19. Februar, um 19 Uhr im Dillinger Saal der VR Bank Donau-Mindel in Günzburg. Auch das beliebte Repair-Café wird wieder stattfinden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Eine Anleitung zur Selbsthilfe bei kleinen Reparaturarbeiten soll einen Weg aus der Wegwerfgesellschaft aufzeigen. Ausgeweitet und bunt gemischt wird das Angebot der Online-Universität. So geht es einerseis um das Thema künstliche Intelligenz, anderseits wird im Gesundheitsforum das Thema Schlafstörungen aufgegriffen. Und natürlich darf auch ein zeitgeschichtliches Thema nicht fehlen: Zum Mauerfall vor 30 Jahren wird es ebenfalls eine Online-Vorlesung geben.

Gesundheit ist ein wesentlicher Part

Auch der Bereich Gesundheit nimmt einen wesentlichen Part dabei ein. „Joga könnten wir zu jeder Tages- und Nachtzeit anbieten“, sind die Erfahrungen des stellvertretenden Vhs-Leiters Norbert Mäusle. Natürlich ist das nicht möglich, doch das Angebot an Joga-Kursen ist auch in diesem Semester groß. Einer ist eigens für Kinder konzipiert.

Wer sich in die für viele ältere Menschen unbekannte Welt der Sozialen Netzwerke wagen möchte, hat die Möglichkeit bei einem neuen Kurs, den die Vhs in diesem Semester anbietet. „Ein 17-Jähriger hat sich bereit erklärt, Erwachsenen die Sozialen Medien einfach zu erklären“, berichtet Petra Demmel.

Angebote für Einsteiger und Fortgeschrittene

Breit gefächert sind wie immer die kulturellen Kursangebote. Von Aquarell bis Schmuckrecycling ist alles dabei – sowohl für Fortgeschrittene als auch für Einsteiger. „Es gibt viele Künstler, die bei uns angefangen haben und heute eigene Ausstellungen haben“, sind die Erfahrungen von Petra Demmel.

Nicht stattfinden wird in diesem Semester der Nachtschwärmer. Doch die Vhs-Leiterin beruhigt: Die Veranstaltung wird nur auf den Herbst verschoben. Denn am 20. September wird die bundesweite lange Nacht der Volkshochschulen gefeiert und bietet damit den passenden Rahmen für den Nachtschwärmer.

Der Vhs ist Christine Gorzitze seit Jahren treu

Der Volkshochschule ist Christine Gorzitze schon seit Jahren treu. Seit mehr als 20 Jahren besucht sie regelmäßig Kurse – angefangen hat alles mit Kunstkursen, aber auch an diversen Englischkursen hat die 69-Jährige bereits teilgenommen. Jetzt unterstützt sie die Arbeit der Vhs. Als Leiterin der Außenstelle in Ichenhausen betreut sie dort seit zwei Jahren die Arbeit der Volkshochschule. Ihr gefällt vor allem der Austausch mit anderen und die neuen Begegnungen, die ihr so ermöglicht werden.

Und eines ist ihr schnell klar geworden: Die Ichenhauser kochen gerne. In der Freiherr-von-Stain-Mittelschule Ichenhausen können die Vhs-Teilnehmer ihre Kochkünste unter Beweis stellen und neue internationale Küchen kennenlernen. Das kommt an. Demnächst soll es mit Pater Jonas einen Kochkurs speziell für Jugendliche geben. Die Teilnehmer der Vhs-Kurse in Ichenhausen sind aber auch wissbegierig. Christine Gorzitze ist froh über die enge Zusammenarbeit mit der Fachklinik Ichenhausen, wo regelmäßig Vorträge stattfinden. Dabei geht es nicht nur um das Thema Gesundheit – auch die kunsthistorischen Abende werden gerne angenommen.

Hier gibt es das Programm und mehr Informationen

Das neue Programm der Volkshochschule Günzburg und ihrer Außenstellen erscheint am Mittwoch, 23. Januar, als Beilage der Günzburger Zeitung und liegt an verschiedenen Orten im Landkreis aus. Auch auf der Internetseite www.vhs-guenzburg.de ist das neue Programm zu finden.

Dort kann man sich auch für die Veranstaltungen anmelden. Die Anmeldung kann ebenso telefonisch erfolgen unter der Telefonnummer 08221/36860, per Fax oder persönlich während der Öffnungszeiten der Geschäftsstelle.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren