Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Die „LPzwo“ hat Lust auf mehr

18.11.2017

Die „LPzwo“ hat Lust auf mehr

M. Holderried

Bayernliga-Aufsteiger aus Waldkirch schielt nach oben

Einen Sieg und eine Niederlage gab’s für Edelweiß Waldkich II in der Luftpistole-Bayernliga. Der Aufsteiger steht damit aktuell auf dem dritten Tabellenplatz im Achter-Feld der Gruppe Südwest. Die ersten beiden Ränge berechtigen zur Teilnahme am Aufstiegskampf zur Zweiten Bundesliga.

Als Erstes ging es für die Holzwinkler gegen die gastgebenden Raistinger. Im Rückspiegel sagt Johannes Lanzendörfer, Mannschaftsführer der „LPzwo“: „In diesen Kampf sind wir mit großem Respekt gegangen – beim zweiten Kampf wussten wir, dass wir den Gegner bezwingen können“. Auch gegen Raisting wäre was drin gewesen; das 2:3 war bitter, denn lediglich zwei der fünf Duelle wurden deutlich entschieden.

Waldkirchs Simon Rogg auf Position eins musste sich seinem Gegner Philipp Mößmer 359:366 geschlagen geben. Michael Holderried dagegen errang einen deutlichen Punktgewinn für Waldkirch (373:362). Die anderen Duelle waren knappe Kisten. Mit nur einem Ring führte Stephanie Baur vor dem Raistinger Ulrich Kranz (373:372). Die Edelweiß-Schützen Sebastian Schulz (366:368) und Johannes Lanzendörfer (354:358) ließen die Punkte allerdings knapp bei ihren Gegnern. Danach ging es für die Waldkircher Zweite gegen die SG Neubiberg. Simon Rogg auf Position eins unterlag Patrick Hügel 367:370. Es sollte die einzige Duellniederlage bleiben. Das mehr als deutliche 4:1 für die Schwaben machten anschließend Stephanie Baur (369:366), Sebastian Schulz (372:353), Michael Holderried (379:360) und Johannes Lanzendörfer (340:330) perfekt und führten ihr Team auf Tabellenplatz drei.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren